Wenn ich studieren will und eine Wohnung brauche und das Studium zahlen muss hilft mir da der Staat, da das Verhältnis zw. Mir und meinen eltern nicht gut ist?

8 Antworten

Nur weil ihr euch nicht grün seid, springt der Staat nicht ein. Das wäre ja ein lustiges Konzept, bei dem jeder sagen könnte: "Och, wir verstehen uns nicht gut, lass mal den Staat zahlen."

Wenn deine Eltern unterhaltspflichtig sind und ausreichend verdienen, müssen sie deinen Unterhalt auch zahlen. Sieht es finanziell schlechter aus, bekommst du Bafög. Zudem kannst du das Kindergeld für dich selbst beantragen, wenn du noch berechtigt bist. Du wirst aber trotzdem regelmäßig für das Bafög-Amt einen Einkommensnachweis deiner Eltern brauchen. Wenn es da richtig finster aussieht, holt ihn sich das Bafög-Amt auch selbst.

Dem Staat, bzw. den Steuerzahler interessiert es nicht wirklich, wie es um das Eltern-Kind-Verhältnis bestellt ist, solange Du nicht gerade misshandelt wirst.

Deine Eltern sind hier zunächst Unterhaltspflichtig. Wenn Du ausziehen musst (räumliche Distanz zur Uni) und deine Eltern Dich nicht unterstützen können, kannst Du einen Bafög-Antrag stellen.

Vielleicht ahst Du Bafög-Anspruch. Wenn das nicht der Fall sit, kannst Du Deine Eltern auf Unterhalt verklagen.

Echt wahr, ne Freundin von mir hat das erfolgreich gemacht* (Eltern geschieden, Ma verdiente wenig, hatte 4 Töchter.. und er hat sich mit ner anderen vom Acker gemacht)- vor der Scheidung)

* sie war die jüngste und ihr hats gereicht, nachdem er den anderen auch null half.

Was möchtest Du wissen?