Wenn ich Schluss mache bringt er sich um. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo Vivien !
Deine Situation fühlt sich für Dich jetzt sicherlich sehr schwierig und beängstigend an.
Dein Freund ist Dir nicht gleichgültig und es ist vollkommen normal das Du nicht möchtest das er sich umbringt.
Auf der anderen Seite scheint Dein Freund ein sehr starkes psychisches Problem zu haben, welches er nur durch fachliche Hilfe in den Griff bekommen kann.
Auch das weiterführen dieser Beziehung würde ihm nicht tatsächlich helfen, sondern Dich auf Dauer auch noch krank machen.
Ich kann Dir schlecht sagen was Du machen sollst, jedoch kannst Du vielleicht aus dieser Antwort einen Weg für Dich finden.
Du bist jetzt in der Situation wo Du Dich für ihn verantwortlich fühlst, es gilt jetzt einen Weg zu finden wie Du aus dieser Verantwortung auf gesunde Art und Weise Verantwortungsvoll heraus kommst.
Ein Weg könnte sein, das Du diese Verantwortung an diejenigen weitergibst welche sich wirklich um Deinen Freund Sorgen sollten. Die Eltern !
Gibt es eine Möglichkeit bevor Du mit Deinem Freund Schluß machst, das Du mit den Eltern vorher mit offenen Karten spielst und sie auch über Deine Befürchtungen aufklärst ?
Oder gibt es andere Personen welche Deinem Freund Nähe stehen und die dann ihm durch diese Phase helfen können ?
Das könnte ein Weg sein, denn Du mußt schon daran denken das Du auch auf Dich achten mußt.

Denn wenn Du selbst schon merkst das es Dir schadet, mußt Du in Deinem Sinne etwas unternehmen.
Wenn Du dabei rücksichtsvoll vorgehst, ist es egal wie Du den Weg gehst, der richtige.

Auch eine Person die Sich dabei begleitet, zu dir steht solltest Du wenn es geht mit ins Boot nehmen.

Ich wünsche Dir und Deinem Freund das Ihr einen guten Weg für Euch findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Wurde dein Freund bereits psychologisch begutachtet? Weis sonst ausser du jemand von seinen Sorgen?

Du kannst und darfst auch in so einer Situation, seine oder/und deine Eltern mit einbeziehen. Dann stehen euch erwachsene personen zur Seite und können gegebenenfalles auch die richtigen schritte in die Wege leiten.

Das wichtigste jedoch, so hart es klingen mag, ist das du in erster Linie auf deine eigene Gesundheit achtest.. du bist diesbezüglich noch zu jung und mitten in der Pubertät, um alleine die verantwortung übernehmen zu wollen und zu können.

Eine Ferndiagnose, weder zu deinem Freund, noch zu dir selbst, kann ich von hier nicht festlegen. Daher bitte ich dich, dich deinen oder seinen Eltern anzuvertrauen, damit sowohl ihm wie auch dir diese last abgenommen werden kann und man richtig handeln, gegebenenfalles BEhandeln kann.

Ich drücke dir die Daumen, das alles zu eurem besten geschieht.

Alles liebe und gute für euch zwei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komplizierte Situation. Geh vielleicht zu seinen Eltern und sag denen Bescheid, das wäre für deinen Freund dann ziemlich wahrscheinlich Hochverrat, weil er dann zu 80% in eine Anstalt müsste. Schon klar, es braucht Überwindung und eure positive Beziehung wird total zerstört.

Aber mal ehrlich: Hättest du lieber eine Dauerklette und später selber Depressionen und Suizidgedanken oder eine zerstörte Beziehung zu ihm, die sich vielleicht ja sogar noch bessern kann, weil er einsieht, was er falsch gemacht hat und dir später sogar dankbar sein könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sollte in Behandlung. Du kannst doch nicht bei ihm bleiben weil du Angst hast er macht ernst wobei das meist nur ne Masche ist. Rede mit jemandem. Und er gehört in eine Klinik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OK dein depressiver sich ritzender Freund hat Probleme welche der Behandlung bedürfen. Was nun dein Dilemma betrifft welches eigentlich keines ist, so stehen dir letztendlich zwei Alternativen zur Verfügung. Entweder Du lässt dich durch seine Androhung Suizid zu begehen derart stark beeinflussen, das Du dein ganzes Leben an seiner Seite bleiben wirst und das können dann locker noch so um die 55 Jahre aufwärts werden oder Du ziehst dein Ding durch und trennst dich von deinem Freund der dir doch letztendlich auch nur schadet. Seine Eltern hingegen zeitnah über die Situation zu informieren, das kann sicherlich auch nicht schaden und damit hast Du dann auch deine Schuldigkeit getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit seinen Eltern offen darüber. Sie sollen ihm helfen. Du kannst ja nicht nur weil er ohne dich nicht kann mit ihm zusammen bleiben. Er braucht ärztliche Hilfe und hat ein psychisches Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht im geringsten dafür verantwortlich, wenn er sich das Leben nehmen will.

Trenne dich sofort von ihm und informiere seine Eltern. Sollte er dir drohen sich umzubringen rufst du die Polizei. Die bringen ihn dann in die Psychiatrie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an seine Eltern. Erpressen lassen ist keine Lösung. Wenn Du es nicht mehr aushältst, trennen Dich von ihm. Ob er sich umbringt -wird er nicht- ist nicht Deine Verantwortung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede ganz offen mit seinen Eltern über deine Ängste und dein Vorhaben die Beziehung zu beenden, weil er dich auch runterzieht und übergebe ihnen die Verantwortung denn da gehört sie auch hin. Du kannst sie ja eindringlich davor warnen das auf die leichte Schulter zu nehmen, ich denke das er dir viel mehr anvertraut hat als den Eltern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach mit ihn schonend Schluss und sage oder schreib seinen Eltern auch das du mit ihm Schluss gemacht hast und das er gesagt hat er will sich dann umbringen.

So wissen die Eltern bescheid und können auf ihn acht geben.

Du solltest dich nicht einschüchtern lassen von ihn. Er hat dir nicht zu drohen. Informiere am besten auch deine Eltern, sodass du dich damit nicht allein auseinandersetzen musst. 

Du hast ja schließlich nichts falsch gemacht. Du willst ihm ja nichts schlechtes, kannst es nur nicht mehr ertragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vertrackte Situation!

Wenn du bei hm bleibst, dann gibt es bald 2, die sich ritzen und sich mit Suizidgedanken rumplagen.

Anscheinend änderte sich nicht wirklich was, wenn du bei ihm bist. Für seine Depressionen kannst du nichts! Dafür kannst du also auch keine Verantwortung übernehmen. Bleibst du bei ihm, dann wirst auch du krank. 

Zum Eigenschutz mußt du deine Wege gehen und nicht die von ihm! Das hilft ihm auch nicht wenn du bleibst. ER muß sich Hilfe holen!

Indirekt, so lese ich das raus, droht er mit seinem Suizid, wenn du ihn verlässt! Bei sowas gäbe es bei mir kein Halten mehr! Das ist eins der übelsten Druckmittel die ich kenne! Es bedeutet nichts anderes, als dass ER dir die Verantwortung von SEINEM Leben überträgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihn, rate ihn eine Therapie.. Ein einziger Mensch sollte nicht ein Lebensgrund für jemanden sein..

Knapp daneben ist auch vorbei und eig auch weiter weg als man denk...
Wie kann man sich nur in sowas verliäh..m..? Er zwingt dich mit ihn zusammen zu sein.. nicht gerade aktraktiv...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es seinen Eltern erzählen.Vielleicht können die ihn in"schach" halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also da hab ich noch mal eine Frage wissen seine Eltern das er sowas macht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?