Wenn ich reich bin und mich scheiden lasse, muss ich meiner Frau dann aufgrund meines Reichtums auch einen hohen Betrag zahlen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein.. nicht wenn du so schlau warst das in einem Ehevertrag festzuhalten

außerdem kommen da so weit ich weiss noch Gründe zusammen.. ob sie oder du die Scheidung will und was der Grund dafür war.. auch wie viel die Frau ohne dich verdient und wie lange ihr verheiratet wart..

kann ich in meinen vertrag schreiben das sie am ende nur 5€ oder so bekommt oder gar nix. Weil sie vor der Hochzeit nix hatte oder auf die beine gebracht hat und ich nicht will das sie sich einen reichtum durch eine scheidung erwirtschaftet?

0
@RichGang

du kannst tatsächlich festlegen das sie nach der Scheidung gar nichts bekommt.. da muss sie natürlich einwilligen.. aber wenn sie das nicht tut, würde ich sie auch gar nicht erst heiraten xD..

es kann zwar sein das du einen Pflichtteil zahlen musst.. weil sie zB nicht weiss wo sie leben soll.. müsstest du sie entweder bei dir wohnen lassen oder das Hotel etc zahlen... wenn sie nicht arbeiten geht.. dann vllt auch einen kleinen Unterhalt.. das würde sich aber eher auf´s Minimum beschränken.. würde ich halt im Detail auch im Ehevertrag festhalten, wie es sich dann verhält.. wie ihr dann verfahrt

Außerdem glaube ich das sie den Pflichteil einklagen müsste.. womit sie.. wegen dem Ehevertrag eher weniger Erfolg hätte.

Bin aber kein Anwalt.. allgemein weiß ich nur das du mit dem Ehevertrag eben das verhinderst.. also das sie sich an der Scheidung bereichern kann

Im schlimmsten Fall würde ich aber das auch noch im Testament festhalten.. nicht das du an so ne Psychobitch gerätst die dich am Ende umbringt, um an deine Kohle zu kommen xD

1
@Pseudohirni

ist der pflichtteil höher durch meinen reichtum?

0

Es kommt drauf an.

Wenn ihr keinen Ehevertrag habt heißt das nicht gleich daß sie die Hälfte der Millionen bekommt.

Normal lebt man in einer Zugewinn Gemeinschaft also jeder sein Vermögen und nur der Zugewinn wird geteilt.

Hast du 10 Millionen mit in die Ehe gebracht und bei der Scheidung 12 und sie immernoch nichts teilst du mir die 2 Millionen Gewinn aus der Ehe aber die 10 bleiben deine.

Bei solchen Summen sollte man sich aber vor der Ehe Gedanken machen wie man im Fall der Fälle verbleibt.

Denke ein Anwalt sollte dann bei den Hochzeitskosten auch noch drin sein der einem genau sagt was geht und was nicht.

Ich glaube auch die Frau wird verstehen das der reiche Partner damit Ängste aus dem Weg räumen will und das nichts mit nicht lieben oder so zu tun hat.

Ja, deine Frau kriegt auch etwas davon ab. Du könntest aber auch einen Ehevertrag machen.

Abgesehen davon, wenn du reich bist ist es dir egal ob du jemanden etwas abgeben musst oder nicht. Es sei denn du bist gierig.

nein darum geht es nicht es geht darum das wenn ihre Hoffnung war am ende mein geld abzukassieren das ich ihr dann einen strich durch die rechnung machen will weil sie sich für das nase pudern keine million verdient hat. Sie heiratet dann nämlich mein geld und nicht mich

1
@Britney1103

eine Frau die von einem reichen Mann träumt und ihn dann liebt ist okay mit der teile ich von herzen wenn sie wirklich liebt, aber einer frau die davon träumt einen reichen mann zu ihren gunsten auszunutzen und ihn nur heiratet mit dem gedanken am ende möglichst viel abzuräumen sollte für ihr mindset bestraft werden. Wozu bau ich mir hart etwas auf was eine frau am ende mit einer einzigen einfachen Entscheidung geschenkt bekommt für nix und nochmal nix damit sie sich für gar nix ihr restliches leben entspannen kann auf was ich aufgebaut habe

0

Meistens laufen Leute die vermögend sind nicht völlig blauäugig unter Weglassung aller bestehender Vorsichtmaßnahmen in ihr Glück, dazu gibt es ja auch noch juristische Berater und entsprechende Eheverträge.

Hat das Vermögen schon vor der Ehe bestanden, dann sieht es für dich sowieso günstiger aus.

50-50 für jeden Reichtum der innerhalb der Ehe erwirtschaftet wurde.
Gibt es einen Ehevertrag, sieht das ganz anders aus.

Was möchtest Du wissen?