Wenn ich ob Sätze auf Latein mit si übersetze, muss dann da ein Konjunktiv stehen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Also, zunächst würde ich cogitabam durch me rogavit (=ich habe mich gefragt) ersetzen, denn cogitabam würde eher als 'ich dachte nach'  übersetzt. Das si finde ich hier auch nicht günstig gewählt, da die Übersetzung eher 'wenn' ist. Besser wäre meiner Meinung nach das Wort num, das in einer indirekten Frage (die hier vorliegt) mit 'ob' übersetzt wird. Den Rest des Nebensatzes kann man eigentlich so stehen lassen, in dieser Form bedeutet er allerdings 'ob du dich mit mir treffen willst', da mecum im Ablativ steht. Man könnte stattdessen sagen me rogavit num vis me convenire, was wörtlich übersetzt so viel wie 'Ich habe mich gefragt, ob du mich treffen willst' heißt.

Einen Konjunktiv braucht man nicht unbedingt, man könnte aber mit dem Deliberativ arbeiten. Dann würde der Satz im Lateinischen me rogavit num conveniamus heißen, was 'Ich habe mich gefragt, ob wir uns treffen sollen' heißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miraculix84
18.12.2015, 23:01

Sehr gute Antwort. Einzig das mit dem Konjunktiv stimmt nicht. Eine indirekte Frage braucht den Konjunktiv. Und da würde ich dann wegen der Gleichzeitigkeit den Konjunktiv Imperfekt nehmen.

LG
MCX

1
Kommentar von Klinghaus
19.12.2015, 22:19

"rogavi", nicht "rogavit" - das hieße "er/sie/es hat gefragt". 

1

Was möchtest Du wissen?