Wenn ich nur 3Monate im Jahr angestellt bin, darf dann mein Gehalt über 450 sein, wenn der Jahresfreibetrag 5400 nicht überschritten wird?

3 Antworten

Kommt drauf an... hast du eine kurzfristige Beschäftigung (z.B. als Ferienjob mit max. 3 Monaten oder 70 Arbeitstage im Kalenderjahr), dann kannst du sogar in unbegrenzter Höhe verdienen ;-))

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/02_kurzfristige_gewerbliche_minijobs/01_zeitgrenzen/node.html

Hast du jedoch eine geringfügige Beschäftigung, dann gilt folgendes laut minijob-zentrale.de: Was passiert, wenn Ihr Minijobber die Verdienstgrenze überschreitet

Zahlen Sie Ihrem Minijobber einen Jahresverdienst bis 5.400 Euro, darf sein Verdienst in einzelnen Monaten auch mehr als 450 Euro betragen. Übersteigt der Jahresverdienst 5.400 Euro, weil sich der Verdienst Ihres Minijobbers in einzelnen Monaten auf mehr als 450 Euro erhöht, kommt es darauf an, ob dies regelmäßig und vorhersehbar oder gelegentlich und nicht vorhersehbar erfolgt.
Passiert das gelegentlich und nicht vorhersehbar, das heißt bis zu drei Mal in einem Zwölf-Monats-Zeitraum, bleibt die Tätigkeit ein Minijob. In solchen Ausnahmefällen darf der Jahresverdienst auch weit mehr als 5.400 Euro betragen.
Verdient Ihr Minijobber dagegen regelmäßig über 450 Euro im Monat, ist die Beschäftigung kein Minijob mehr, sondern sozialversicherungspflichtig. Dies gilt ab dem Tag, an dem Sie erkennen können, dass Ihr Minijobber aufgrund des vorhersehbaren höheren Verdienstes mehr als 5.400 Euro im Jahr verdienen wird.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/01_Entgeltgrenze/node.html

Gruß siola55

Eine kurzfristigen Beschäftigung liegt vor, wenn sie nicht mehr als 3 Monate/70 Arbeitstage im Kalenderjahr und auch nicht berufsmäßig ausgeübt wird.

Dann gibt es keine Entgeltgrenze, die eingehalten werden müsste!

Kurzfristige Beschäftigungen sind sozialversicherungsfrei.

Allgemeine Informationen zur kurzfristigen (auch z.B. zum sonstigen Status des kurzfristig Beschäftigten Arbeitnehmers, zur Frage der berufsmäßigen Ausübung, zur steuerlichen Veranlagung) findest Du z.B. hier: https://www.lohn-gehaltsabrechnung.com/kurzfristige-beschaeftigung-was-arbeitgeber-jetzt-beachten-muessen/ .

Der monatliche Lohn darf nicht über 450 Euro sein, Ansonsten zahlst du Abgaben, Steuern.

42

Bei einer kurzfristigen Beschäftigung fallen auch dann keine Sozialabgaben an, wenn das Entgelt über der Geringfügigkeitsgrenze von 450 € liegt.

0
48

Es gibt hier wie überall Ausnahmen: Was passiert, wenn Ihr Minijobber die Verdienstgrenze überschreitet

Zahlen Sie Ihrem Minijobber einen Jahresverdienst bis 5.400 Euro, darf sein Verdienst in einzelnen Monaten auch mehr als 450 Euro betragen. Übersteigt der Jahresverdienst 5.400 Euro, weil sich der Verdienst Ihres Minijobbers in einzelnen Monaten auf mehr als 450 Euro erhöht, kommt es darauf an, ob dies regelmäßig und vorhersehbar oder gelegentlich und nicht vorhersehbar erfolgt.
Passiert das gelegentlich und nicht vorhersehbar, das heißt bis zu drei Mal in einem Zwölf-Monats-Zeitraum, bleibt die Tätigkeit ein Minijob. In solchen Ausnahmefällen darf der Jahresverdienst auch weit mehr als 5.400 Euro betragen.
Verdient Ihr Minijobber dagegen regelmäßig über 450 Euro im Monat, ist die Beschäftigung kein Minijob mehr, sondern sozialversicherungspflichtig. Dies gilt ab dem Tag, an dem Sie erkennen können, dass Ihr Minijobber aufgrund des vorhersehbaren höheren Verdienstes mehr als 5.400 Euro im Jahr verdienen wird.
0

Mehr als 450 Euro im minijob verdienen?

Hallo,

Ich habe momentan 2 minijobs. Jedoch habe ich jetzt gelesen, dass man als Minijobber 5400€ (450×12) im Jahr verdienen kann. Ich möchte die minijobs bis September behalten und danach keinen minijob mehr. Dann ist es doch theoretisch möglich bis September meine 5400 Euro zu verdienen ohne Versteuerung oder liege ich da falsch?

Lg

...zur Frage

Unvorhersehbar mehr als 450 Euro verdient?

Hallo,

ich habe eine geringfügige Beschäftigung. Jetzt habe ich diesen Monat das erste mal dieses Jahr die 450 Euro überschritten. Das dürfte kein Problem geben, da ich immer noch unter den 5400 Euro/Jahr bleibe.

Was ich mich aber Frage ist, werden mir jetzt Steuern von meinen Verdienst abgezogen und ich kann die mir dann später über die Steuererklärung zurück holen oder wird der Betrag nachwievor ohne Abzüge überwiesen?

Wäre super, wenn jemand aus eigener Erfahrung sprechen würde Danke!

...zur Frage

Spendeneinnahmen unter Jahresfreibetrag, Gewerbe?

Nabend zusammen,

Ich habe vor zu Streamen, und habe ein paar Fragen zu Spendeneinnahmen. Sagen wir man verdient 500 Euro Pro Monat durch Spendeneinnahmen das sind 6.000€ im Jahr und der JahresFreibetrag liegt zurzeit bei 8.280€, Müssen diese Spenden dann versteuert werden?

Jemand hat mir auch erzählt man muss ein Gewerbe anmelden wenn man durch Streamen z.b. Geld verdient. Muss man dies auch erst machen sobald der Freibetrag Überschritten ist?

Danke schonmal

...zur Frage

Minijob Verdienst

Hallo,

ich habe einen Minijob.

Sehe ich es richtig, dass ich bei 12 gearbeiteten Monaten im Jahr 5400 Euro verdienen darf?

z. B.

5 x 450 Euro, 2 x 350 Euro, 1 x 455 Euro, 1 x 500 Euro, 1 x 250 Euro,1 x 495 Euro und 1 x 670 Euro = 5320 Euro : 12 Monate = durchschnittlich 443,33 Euro pro Monat

Ist also egal, ob man z. B. 2 oder 3 Monate im Jahr über die 450 Euro kommt; nur am Jahresende darf man nicht über insgesamt 5400 Euro bei 12 gearbeiteten Monaten kommen?

...zur Frage

Wie viel Geld darf ich als azubi zusätzlich verdienen?

Ich habe im Internet bis jetzt 2 Beträge gefunden einmal einen Steuerfreibetrag von 8.820€ und einmal einen nebenverdienst von 450€ monatlich (jahr 5400€) die man wohl ohne sie zu versteuern verdienen kann!

Seperate Frage: Da ich den Steuerfreibetrag von 8820€ übersteige mit meinem Azubi Gehalt müsste ich ja steuern zahlen was aber nicht in kraft tritt da ich noch in der Ausbildung bin. Aber wie viel darf ich zu meinem Ausbildungsgehalt noch dazu verdienen zb. durch Twitch? Würden einnahmen durch Twitch als Nebenverdienst anerkannt werden wodurch ich wenn ich unter 450€ bleibe durch spenden oder Subs keine steuern zahlen müsste auf diese externen einnahmen. Oder irre ich mich da?

MFG

...zur Frage

minijob und werkstudent in semesterferien steuerfrei?

hallo folgendes

ich bin student und möchte jetzt mit nem minijob in meiner studiumstadt anfangen. d.h. höchstens im Jahr 450x12= 5400 Euro verdienen.

parallel würde ich gerne in meiner heimatstadt als werkstudent in den semesterferien weiterarbeiten und dort versuchen auf den maximalen Freibtag von 8652 Euro im Jahr zu kommen.

Geht das so hin.

d.h. lohnsteuerfrei 8652+5400= 14052 im Jahr Lohnsteuerfrei zu bekommen? oder darf ich nur 8652-5400= 3252 Euro als Werkstudent verdienen, wenn ich als 450 Euro Minijobber arbeite???? HILFE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?