Wenn ich nicht im Grundbuch stehe, haben meine Kinder aus erster Ehe einen Erbanspuch im Falle meines Todes. ?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zunächstmal sind, sofern sie kein Testament machen alle Ihre leiblichen oder adoptieren Kind und ihr Ehegatte erben. Sofern sie ein Testament machen oder ihr Vermögen lebzeitig verschenken, entstehen ggf. Pflichteilsansprüche.

Hierbei ist zu beachten, das Ehegatten sofern sie keinen Ehevertrag geschlossen haben, in Zugewinngemeinschaft leben. Das heißt die Ehegatten haben getrennte Vermögen und der Zugewinn wird am Ende der Ehe ausgeglichen. Im Fall des Endes durch den Tod wird der Zugewinn pauschal ausgeglichen, indem sich der gesetztliche Erbteil des überlebenden Ehegatten um 1/4 erhöht.

Das Vermögen des überlebenden Ehegatten, insbesondere desses Immobilienvermögen, spielt hierbei keine Rolle. Was eine Rolle spielt sind allerdings Schenkungen des Erblassers. Wenn sie ihr Haus also an den Ehegatten verschenken, können sie den Pflichtteil der Kinder aus 1.Ehe damit nicht umgehen, allerdings u.U. reduzieren.

Ich denke jetzt weiß ich auf was du raus willst. Du stehst nicht im Grundbuch als Eigentümer also erben die Kinder nichts von diesem Haus.  Du bist wieder verheiratet und dieses Haus gehört allein deinem Mann, aber du steckst hier dein Geld auch rein. Bevor ich mir jetzt weiter den Kopf zerbreche:  Willst du dass sie einen Teil vom Hauskuchen erhalten 

oder willst du dir sicher sein, dass sie nichts erhalten. An dem Punkt stehst du jetzt, wenn es keinen Ehevertrag gibt. 

Die Kinder können gesetzlich nur Sie beerben, falls Sie z.B. vom Grundstückseigentümer vor Ihrem eigenen Tod was erben und so zum Erblasser gegenüber Ihren Erben werden.

Nein, wenn du nichts hast, können sie nichts erben.
Zumindest nicht ein Haus, wo du nicht mit im Grundbuch stehst.

Du hast sehr wenig Angaben gemacht. Ist nachweislich festgehalten das du finanzielle Beteiligung hast. Ist ein Zugewinn nach Heirat anrechenbar, usw.

Einen Erbanspruch schon, aber nicht auf das Grundstück. Was dir nicht gehört, kannst du auch nicht vererben.

Man kann seine Kinder nicht enterben hier in Deutschland haben die Kinder einen Erbrecht. Die werden auf jedenfall was Erben ob du es willst oder nicht.

Warum sollten sie einen Anspruch auf etwas haben was dir nicht gehört?

lyd52 06.07.2017, 17:46

Ich weiß eben nicht ob mir, obwohl ich nicht im Grundbuch stehe, trotzdem das halbe Haus gehört.

0
farnickl 07.07.2017, 11:50
@lyd52

Das würde ich an einer geeigneten Stelle erfragen, da ich mir dabei sehr unsicher wäre. Nicht das du bezahlst für nichts.

0

Was möchtest Du wissen?