Wenn ich Mittags Fastfood esse, bin ich dann Abends beim Training weniger Leistungsfähig?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist alles recht subjektiv, denn deine Leistungsfähigkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen ist die Frage, was du unter Fastfood verstehst, denn schnelles Essen ist z.B. auch ein Döner, der wiederum im Grunde eine recht gesunde Sache (weil Brot, frisches Gemüse).

Dann wiederum ist natürlich auch die Menge davon entscheidend. Wenn du dich so vollstopfst, dass du 4 bis 5 Stunden später immer noch ein Völlegefühl hast, ist es was anderes, als wenn du mittags deinen Hunger stillst aber eben dich nicht überfrisst.

Hinzukommt nun auch dein Stoffwechsel, sprich, wie schnell baut dein Körper die Nahrung ab, dass ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Mal Pommes oder Nuggets zum Mittag zu essen, sehe ich als keine Leistungsbremse, im Gegenteil, ein nahrhaftes Essen mittags sollte dir für den Abend Energie liefern. Hingegen kann ein zur nährstoffarmes Mittagsessen evtl. Mangelerscheinungen hervorrufen. Die geheime Formel heißt ausgewogen essen, und auf deinen Appetit hören, der signalisiert dir nämlich, was dein Körper brauch.

Hör doch einfach auf dein Gefühl, wenn du dich bisher damit gut gefühlt hast und keine Einschränkungen verspürt hast, mach so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?