Wenn ich mit Flüchtlingen in einen Freizeitpark fahre und etwas passiert, wer haftet Unfall unterwegs oder im Park?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn Du mit Freunden in einen Freizeitpark fährst, wer haftet dann?

Zunächst einmal solltest du abklären ob der Flüchtling überhaupt eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat!

Bei einem Unfall haftet zunächst einmal immer der Verursacher. Wenn dieser nicht versichert ist und er auch kein entsprechendes Vermögen besitzt bleibt der Geschädigte womöglich bzw. meist auf seinem Schaden "sitzen".

Rosenstrauch 07.04.2016, 16:47

Die Flüchtlinge haben keine Versicherung, Sie sollen Mitglied des Vereins werden. Vielleicht hilft dies bei Schäden, die sie verursachen.

0
H2Onrw 07.04.2016, 20:07
@Rosenstrauch

Wenn sie nicht versichert sind, dann sollten sie auf gar keinen Fall Gefahr geneigte Unternehmungen machen!

1

Hoi.

Das ist ein recht komplexes Thema. 

Fangen wir mit dir an. Wenn du einen Unfall erleidest, haftet immer erst einmal deine Krankenversicherung. Wenn du eine private Unfallversicherung hast, dann auch die, sofern Dauerschäden verbleiben. 

Je nach dem was der Verein genau macht, gehört dieser einer der gesetzlichen Unfallversicherungen an. Ist der Verein im Bereich Diakonie, Gesundheit oder ähnlichem tätig - ist der Verein bei einer Berufsgenossenschaft, bei der alle Ehrenamtler automatisch versichert sind.

Ist das ein Verein, der sich mit kulturellen, sportlichen oder pädagogischen Dingen beschäftigt, gehört er zu einer Berufsgenossenschaft, wo nur auf Antrag eine freiwillige Versicherung für die Ehrenamtler abgeschlossen werden kann. 

Hat der Verein den Auftrag von einer Stadt, Land, Gemeinde, sich um Flüchtlinge zu kümmern - besteht Versicherungsschutz über die Unfallkasse des Bundeslandes. 

Fast alle Bundesländer haben darüber hinaus eine kostenfreie Haftpflicht- und Unfallversicherung für ehrenamtlich Tätige ins Leben gerufen. Diese tritt aber nur dann ein, wenn keine andere gesetzliche oder private Unfallversicherung haftet. Hier ein Beispiel:

https://www.engagiert-in-nrw.de/sicherheit

Wenn du etwas beschädigst, haftet der Verein.

Die Flüchtlinge. Die sind komplett unversichert - sowohl Unfall- als auch Haftpflichtversicherung: sie werden ja nicht ehrenamtlich tätig.  Flüchtlinge haben ja auch erst einmal keine Krankenversicherung, bis sie eine "Duldung" bzw. einen Aufenthaltstitel haben(so weit ich weiss). Daher sind "gefährliche" Aktivitäten immer ein Risiko! 

Sollten sie etwas beschädigen, haften sie mit ihrem Privatvermögen, wie jeder andere Mensch in Deutschland auch - eine Haftpflichtversicherung ist ja kein muss.

So weit ein kleiner Überblick.

Ciao Loki

In welcher Funktion machst du das?

Auch eine ehrenamtliche Tätigkeit unterliegt der gesetzlichen Unfallversicherung. Du selbst wärst also versichert.

Für die anderen ist es eine Freizeitaktivität

Lokicorax 07.04.2016, 23:47

Sorry, aber das ist so pauschal einfach falsch.

1

Es haftet der Verursacher, bzw. der Schuldige.

Fährst du mit dem Auto dorthin?

Rosenstrauch 06.04.2016, 23:18

Ja, fahre mit dem Auto. Wenn ich die Flüchtlinge unterrichte in Deutsch und falle die Treppe hinunter, bin ich versichert?

 

0
Lokicorax 07.04.2016, 23:46
@Rosenstrauch

Versichert bist du immer über deine Krankenversicherung. Ob die gesetzliche Unfallversicherung eintritt, hängt vom Verein bzw. der Organisation ab.

Außerdem haben die allermeisten Bundesländer eine kostenfreie Unfallversicherung für ehrenamtlich Tätige geschaffen. Die tritt ein, wenn keine andere Unfallversicherung da ist.

0

Was sollte passieren? Wie alt sind die denn?

fehlt da nicht was in der frage?

was passiert ?

Autounfall ... Meteoritenschauer

es geht doch nichts über ne klar formulierte Frage

Rosenstrauch 07.04.2016, 16:49

Danke, die Sterne fallen vom Himmel... oder so ähnlich...

0

Was möchtest Du wissen?