Wenn ich mit 17 Jahren mich für eine Partei einsetzen will wo soll ich das tun und bei welcher und woher soll ich wissen zu welcher?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst einer Partei und/oder einer Jugendorganisation einer Partei beitreten. Das wären dann zum Beispiel die linksjugend[solid] von der Linken, die grüne Jugend von den Grünen oder die Junge Union von CDU bzw. CSU.

Welche Partei zu dir passt siehst du wenn du deine politischen Positionen mit denen der Parteien vergleichst. Zum Start kann auch der Wahl-O-Mat eine Richtung vorgeben, wobei bei mir da oft Grüne rauskommt ich aber nicht den Grünen beitreten würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wahrlich eine schwierige Entscheidung.

Am besten Du fängst an, die jewiligen Webseiten der Parteien nach ihren Programmen zu durchforsten. Sicher findest Du dort auch Kontaktadressen der Jugendorganisationen, die Dir mit Sicherheit Informationsmaterial zusenden werden.

Ich selbst könnte niemals Mitglied einer politischen Partei werden. Es gibt in der deutschen Parteienlandschaft keine einzige, deren Vorstellungen und politischen Ziele sich  im vollem Umfang mit meiner Meinung decken.

Demzufolge würde ich ständig in der Zwickmühle stehen, nach außen eine Parteimeinung zu vertreten und zu verteidigen, die nicht meine eigene ist. Da ich nicht bereit bin, mich zugunsten einer Partei zu verbiegen wird man wohl in diesen Kreisen auf meine Mitgliedschaft verzichten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man engagiert sich für Dinge, die einem am Herzen liegen. und welche Partei sich für diese Dir wichtige Dinge einsetzt, musst Du selbst herausfinden, in dem Du ihre Parteiprogramme liest. erst wenn du weißt, wofür du dich einsetzen willst, kannst du die richtige Organisation für Dich finden.  Junge Parteien sind z.B. die Piraten, die Jungsozialisten und die junge Union.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann übel sein,wenn seit dem Krieg nur Kommunisten regieren im Ort,später die Sozis mit den Grünen.Die CDU setzt mal um,was Mutti will und schickt uns 350 Asylanten,die in einem eigens auf Kredit gebauten Haus untergebracht werden,natürlich am Parlament vorbei,es ist ja Notstand.Keine NPD,keine AFD,keine Reps greifbar,wenn man die mal bräuchte.Gehts Dir auch so? Eventuell könnten dann die Freien Wähler oder eine örtliche Wählerliste eine Alternative sein.Schau Dir an,was es im Ort so gibt und lese die Parteiprogramme.Dann entscheide Dich,und geh hin.Viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mach bei der Angi durchklingeln: +49 1

Optional auf die einzelnen Parteihomepages schauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?