Wenn ich mir den kleinen Waffenschein ausstellen lasse, Also für schreckschuss Pistolen, darf ich diese dann in einem Holster am Gürtel offen tragen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die ausstellende Behörde kann auf dem KWS vermerken dass die Waffe nur verdeckt getragen werden darf. Fehlt dieser Vermerk darfst du das Ding auch offen um den Hals hängen oder in der Hand tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Das Führen unterliegt außerdem folgenden Einschränkungen:

Die Waffe muss verdeckt geführt werden. Sie darf daher beispielsweise nicht aus der Kleidung herausragen, was im Sommer problematisch sein kann.Es ist außerdem verboten, die Waffen bei öffentlichen Veranstaltungen zu führen. Das betrifft nicht nur Demonstrationen. Verboten ist es auch, die Waffen bei Veranstaltungen wie im Kino, im Theater, in der Disko, auf Festen, Märkten oder bei Karnevalsveranstaltungen zu tragen."

Quelle: http://www.anwalt.de/rechtstipps/kleiner-waffenschein-voraussetzungen-und-verbote_077425.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DrKingpin 06.02.2016, 21:31

Dazu kommt noch, dass ein berechtigtes Interesse bestehen muss. Sonst wird die Dauer der Erlaubnis eingeschränkt. 

Außerdem müssen alle unterlagen ständig beigefügt werden um sie auf Verlangen vorzeigen zu können.

0

Ja, ein Waffenschein (sowohl der kleine als auch der "richtige") berechtigt dazu eine Schusswaffe offen in der Öffentlichkeit zu führen. Die ausstellende Behörde kann jedoch als Auflage in den KWS eintragen, dass die Waffe nur verdeckt getragen werden darf. Falls keine entsprechende Auflage eingetragen ist, darfst du die Waffe somit auch offen tragen. Wie sinnvoll das ist in Hinblick auf die Reaktionen der Öffentlichkeit sowie auf eventuelle Polizeikontrollen muss jeder für sich selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, du hast eine falsche Vorstellung von Schreckschusswaffen. Kein klar denkender Mensch würde eine Schreckschusswaffe offen führen. Warumn?

Kein potentieller Angreifer kann eine echte von einer gut gemachten SSW unterscheiden. Er wird also die Härte und Art seines Angriffs auf deine sichtbare Waffe abstellen. Im Zweifel wirst du darauf nicht reagieren können und es wird sehr weh tun. Klar kann es sein, dass du in EInzelfällen einen Angreifer abschreckst, aber wieviele Halbstarke weden sich gerade wegen der Waffe an dir versuchen?

Und wie oft wirst du in eine Polizeikontrolle kommen, die dann natürlich mit voller Härte erfolgt, weil auch die Polizisten das nicht unterscheiden können?

Eine SSW ist nichts, womit man droht oder die man auch nur zeigt. In begründeten Notwehrsituationen ziehst du sie, schießt sofort und gibst Fersengeld. Alles, was dir die Waffe verschafft, ist ein paar Sekunden Vorsprung. Der Preis, den du bezahlst, ist das Risiko, dass jemand eine echte Waffe hat; und der wird sie auch einsetzen.

Noch ein Tipp zum Schluss: hast du dich ausreichend mit Notwehrrecht auseinander gesetzt? Wenn du das Teil einmal in der falschen Situation auch nur ziehst, bist du selbst im Bau. Mach dich nicht unglücklich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?