Wenn ich mich über einen Polizisten beschweren will, schreibe ich dann eine Beschwerde an die

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dienstaufsichtsbeschwerden sind an den Dienstleiter zu richten. (Polizeidirektion) Hilft aber meist auch nicht viel, aber immer noch besser als sich gar nicht zu beschweren! Viel Glück!

Alles eine sache der Formulierung. Und: Man drohe mit der Presse. Sollst mal sehen. Die Bild ist für alles offen.

0
@Tigertears

Ich sehe jeden Tag Dienstaufsichtsbeschwerden und kenne auch die Antworten dazu. Deshalb weiß ich es vielleicht ein kleines bisschen besser ;o) ist nicht bös gemeint!

0

Ja so sehe ich es auch.

0
@PeterTheodor

Bild ist gut !!! Dann kannst du dich von denen auch noch vera.schen lassen.

0
@PeterTheodor

Justika, das glaube ich Dir sogar. Ist auch ok. Nur muss man sich auch nichts gefallen lassen. ich sehe täglich Polizisten und habe auch hochrangige Kripobeamte ins Abseits gestellt. wer sachlich gut argumentieren kann, muss sich nicht von Arroganz in die Ecke stellen lassen. Verstanden habe ich Dich. Ich kenne das Vorgehen unter den oberen Reihen.

0

Bringt es dann eigentlich etwas sich über Zivilbeamte wegen unhöflichen Benehmens und Diskriminierung zu beschweren? Bei mir wurde ganz konkret (neben Ort und Zeit) mein "äußeres Erscheinungsbild" als Grund für die Durchsuchung mitten auf einer belebten Kreuzung angegeben. Das Einzige, was mich von den meisten Menschen in meiner Umgebung unterscheidet, sind ein paar Dreadlocks an meinem Hinterkopf.

Direkt mit dem Staatsanwalt reden. Der wird dir nach der Schilderung des Falles sagen, was für Möglichkeiten es gibt.
Beschwerden bei der Dienststelle versickern meistens oder sind ohne Wirkung.

Bringt es dann eigentlich etwas sich über Zivilpolizisten wegen Unhöflichkeit und Diskriminierung zu beschweren? Mal ganz vom Umgangston abgesehen, bei mir wurde ganz konkret gesagt, daß mein "äußeres Erscheinungsbild" Grund für die Maßnahme sei. (btw lauf ganz normal rum , ahb nur ein paar dreads am Hinterkopf)

es kommt drauf an ob du dich gegen das "wie" beschwerden willst oder gegen die maßnahme an sich. bei wie eine dienstaufsichtsbeschwerde bzgl der maßnahme: entweder eine anfechtungsklage oder eine fortsetzungsfeststellungsklage (jeweils zum zuständigen verwaltungsgericht) welche klageart? das hängt von der maßnahme ab

Erstmal sollte man dem Dienststellenleiter die Möglichkeit der Äußerung geben. Für eine Klage benötigt man einen Widerspruchsbescheid mit einer entsprechenden Rechtsmittelbelehrung und dem Hinweis auf das Klagebegehren. Denke ich!

0

Es gibt eine extra Dienststelle für Beschwerden über Polizisten.

Das habe ich auch mal probiert... aber... meine Anwalt hat mir gesagt, das die Chancen schlecht stehen.

Du musst schon sehr gute Beweise für deine Beschwerde haben.

Und das ist dann der Grund warum es viele unterlassen. Schreiben 3 Leute über einen Beamten, so wird es aktenkundig und man wird hellhörig. Daher... Schreiben.

1

Schreib an Schäuble.

Dienstaufsichtsbeschwerde an den Dienststellenleiter. Ist er das selbst, so richte es an die nächst höhere Stelle ( ggf. Präsidium )

Anzeige bei der Staatsanwaltschaft

Was möchtest Du wissen?