Wenn ich meiner Tochter (8Jahre) etwas verbiete, schreit sie lautstark los, was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dann sage ihr nächstens, was du dir von ihr wünschst, anstatt Verbote und Forderungen am "laufenden Band" auszusprechen.

Musst du unbedingt bei allem DEINEN Willen durchsetzen?

In jedem Fall solltest du konsequent bleiben und das Geschrei irgnorieren. Versuche in Zukunft immer eine Entscheidung / ein " nein" zu erklären. In dem Moment weiß das Kind, dass es deine Aufmerksamkeit hat und es hat darüberhinaus die Möglichkeit, deine Entscheidung zu verstehen und zu akzeptieren. Auf Diskusionen, die genauso nervig sein können wie Geschrei, sollte man sich dabei jedoch nur in eng begrenztem Rahmen einlassen.

Ich persönlich würde erst einmal versuchen das Verhalten zu ignorieren. Sie hat wohl irgendwo gelernt dass sie mit ihrer Brüllerei Erfolg haben wird. Sobald Du drauf eingehst wirst Du automatisch weich. Irgendwann gehts einem ja wirklich auf den Keks. Ignorieren und sich ganz normal verhalten als wäre gar nichts los, das denke ich zieht am besten. Du kannst ja versuchen ihre Aufmerksamkeit abzulenken. Wenn sie etwas tun soll oder auch nicht (Zimmer aufräumen als Beispiel) und sie macht auf wildes Wolfskind sag ich mal, dann muss sie lernen, dass es am Ende nur länger dauert und nix bringt. Ich würde dann also nicht auf die Art machen "Ja, dann spiel erst noch aber später." sondern wenn sie aufhört würde ich sagen "Wenn gnädiges Fräulein soweit ist dann sollte sich Mademoiselle schon bequemen das Zimmer aufzuräumen. Sonst dauert das bis heute abend."

das schreie ignorieren, würde sie die erfahrung machen ,wenn ich schreie bekomm ich was ich will, wird sie diese verhalten immer wieder an den tag legen, da sie dann die Erfahrung gemacht hat, dass es erfolgreich funktioniert.

Setzt Sie auf die Stille Treppe. Sobald Sie anfängt rumzuschreien muss sie sich dahinsetzen und wenn sie wieder ruhig ist, kann sie wieder weggehen. Währenddessen musst du natürlich das Geschreie ignorieren. Und lass die Schreierei nicht erfolgreich sein. Dadurch dürfen sie nie bekommen, was sie wollen. Nur so lernen sie, dass man damit nichts erreicht. Viel Glück!

SophieMarie 23.10.2012, 11:32

Auf die Stille Treppe! Wie geil ist das denn? "Räum dein Zimmer auf!" Geschrei. "Ab auf die Stille Treppe." Nach paar Minuten ist Ruhe. "So, jetzt darfst du dein Zimmer aufräumen." Wieder Geschrei. "Ab auf die Stille Treppe!" Haha, das Kind lacht sich innerlich kaputt. Das muss ja nie das Zimmer aufräumen. Stille Treppe!!!

0
MisterKnowitall 23.10.2012, 11:44
@SophieMarie

Glaub mir, das funktioniert. Das Kind hat nämlich noch weniger Lust einfach auf der Treppe sitzen zu müssen. Das ist eine einfache aber effektive Strafe. Taucht mit Sicherheit besser, als sich mit dem Kind einen Wettstreit zu liefern, wer nun lauter und bestimmter schreien kann, das Kind oder die Mutter.

0
SophieMarie 23.10.2012, 11:57
@MisterKnowitall

Ich sagte nichts von Wettstreit im Schreien, und auch die Stille Treppe mag in manchen Situationen einen Sinn machen. Aber nicht, wenn mein Kind etwas machen soll, Zimmer aufräumen oder Hausaufgaben. Stille Treppe ist was bei Bockigkeit und Geschwisterstreit und so, aber nicht bei jedem Geschrei.

0
MisterKnowitall 23.10.2012, 12:03
@SophieMarie

Geht ja auch nicht darum, das das Kind etwas machen soll, sondern es soll lernen, dass das Geschrei nichts bringt. Und das lernt es auf der stillen Treppe. Hat sich bewährt, auch in den beschriebenen Situationen.

0
SophieMarie 23.10.2012, 13:04
@MisterKnowitall

Sorry, aber in erster Linie geht es darum dass das Kind hier was machen soll oder auch nicht. Ich als Kind mit 8 (oder auch mein Bruder) waren so kreativ, wir konnten uns noch beschäftigen. Wir wären gleich auf die Stille Treppe und hätten zu Mama gesagt "Räum du auf. Ich darf nicht, sonst schreie ich." Notfalls hätten wir das Tapetenmuster mit den Fingern nachgemalt. Wenn wir dafür unser Zimmer hätten nicht aufräumen müssen wäre das okay gewesen. Die Super-Nanny hat nicht bei jeder Kleinigkeit eine Stille Treppe oder eine Stille Ecke benutzt.

0
MisterKnowitall 23.10.2012, 15:02
@SophieMarie

Alles klar. Da hab ich ja alles falsch gemacht und die in meiner Umgebung auch. Danke für deine Richtigstellungen.

0

Wie verbietest du ihr es? Sagst du auch den Grund warum? Bist du streng oder eher Liebevoll-Streng?

wenn du kein egoistisches kind aufziehen möchtest, welches der gesellschaft nicht gutes zu bieten haben wird... lass es die augen rotheulen

kiniro 23.10.2012, 16:01

Ich bin erschrocken - wie herzlos so einige Kindern gegenüber sind.

Genau DIESE Methode wurde **1930''' angewandt. Was dabei herauskam, lässt sich gut an so einigen älteren Mitmenschen beobachten.

0

fang mal endlich mit erziehung an. geh mit dem kind zur erziehungsberatung und beantrage familienhilfe. du scheinst sehr überfordert

SophieMarie 23.10.2012, 11:28

Wegen dem bisschen Schreien zur Erziehungsberatung? Hallo? Das kriegt die Mutter doch locker selbst in den Griff.

0

ignorieren und nicht nachgeben, wenn deine Tochter merkt das du hart bleibst und das schreien nichts nützt hört sie damit auf

schreien lassen, die beruhigt sich schon wieder,

tust du was sie sagt wird sie immer wieder schreien um das zu bekommen was sie möchte, damit ziehst du einen unmöglichen menschen groß

lass sie schreien, halt dir die ohren zu

Was möchtest Du wissen?