Wenn ich meinen Arbeitsvertrag nicht antrete, weil krank, ist er dann nichtig?

4 Antworten

Trotz Krankheit hast du einen gültigen Arbeitsvertrag, ich würde von mir aus nicht kündigen, denn dann bekommst du eine Sperre beim Arbeitsamt. Reize den Krankenschein aus, vielleicht haben die dann die Naso voll von dir und kündigen dir. Ansonsten geh noch in der Probezeit zum Amt, teilen ihnen diese Missstände mit und frage wegen einer Sperre, weil Mobbing kann auch das Amt nicht unterstützen.

Auf keinen Fall darfst du kündigen, ansonsten könnte AG Schadenersatz fordern und das Arbeitsamt verhängt dir eine Sperre. Das mit Krankheit wäre wahrscheinlich eine Lösung. AG kann kündigen und du bekommst keine Sperre weil du ja fürs Kranksein nichts dafür kannst.

Selbst wenn Du Deine Arbeit wegen Krankheit nicht antreten kannst hast Du immer noch einen gültigen Arbeitsvertrag! Kündige einfach in der Probezeit!

Auch einen Teilzeitvertrag? Kündigen kann ich nicht, weil ich dann eine Sperre vom Amt bekomme über 3 Monate

0
@Mietzy1980

Auch dann hast Du einen Vertrag. Wie lange kannst Du denn Krank machen?

0

Neuer Arbeitsvertrag (trotz unbefristeten Vertrags) wegen falscher Krankheitsklausel?

Hallo und guten Tag.

Ich arbeite seit dem 1.4.2013 als Meister in einem Tischlerbetrieb. Mein Chef hat mir nun für einen Krankheitstag einen Urlaubstag abgezogen, da ich keine Krankmeldung abgegeben habe. Er wies darauf hin das er die Krankmeldung immer ab dem ersten Tag haben möchte und uns (den Mitarbeitern) dies auch schon mündlich mitgeteilt hätte. Darauf hin erwiderte ich das dies nicht explizit im Arbeitsvertrag stehen würde und somit die gesetzliche Regelung in kraft treten würde. Also ein Streitpunkt. Darauf hin sagte er mir das es dann eben neue Arbeitverträge geben wird und sich dann einiges ändert...

Ich habe mich nun also "schlau" gemcht und nachgelesen was wirklich im Gestz steht. Also kann der Chef die Krankmeldung auch schon am ersten Tag verlangen. Meine Unwissenheit.

Ich habe heute in meinem Arbeitsvertrag nachgeschlagen und festgestellt das dort wortwörtlich steht: "Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, im Falle einer Arbeitsverhinderung infolge Krankheit oder aus sonstigen Gründen dem Arbeitgeber unverzüglich Mitteilung zu machen. Bei Arbeitsunfähigkeit infolge Erkrankung hat der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber spätestens am dritten Tag der Erkrankung eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen."

Nun die Frage: Zählt eine mündliche Anweisung mehr bzw. greift diese trotzdem auch wenn es in dem schriftlichen Vertrag anders steht? Mein Chef möcht ja nun eventuell neue Verträge abschließen. Sollte ich diese unterschreiben bzw ist es ein Kündigungsgrund (für ihn) wenn ich diesen neuen Vertrag nicht unterschreibe?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Erfährt mein neuer Arbeitgeber dass ich mein altes Arbeitsverhältnis nicht ordnungsgemäß beendet habe (Kündigungsfrist)?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Ich bin seit 09/2010 in einer Rechtsanwaltskanzlei beschäftigt. Am 28.12.2017 habe ich zum 28.02.2018 gekündigt (lt. ArbeitsV gelten für mich die verlängerten Kündigungsfristen nach 622 Abs. 4 BGB). Meine neue Stelle (bei einer Behörde) soll ich jedoch bereits zum 01.02. antreten. Ich hatte versucht mit dem neuen AG den 01.03. zu vereinbaren, jedoch war ihnen das zu spät.

Mein alter AG ignoriert mich seit Übergabe meiner Kündigung. Meine beiden Chefs haben ihre Arbeit ins Homeoffice verlegt und gehen mir aus dem weg wo es nur geht. Ich habe beiden nun auch eine Email geschrieben und um ein Gespräch wegen einer Aufhebungsvereinbarung gebeten - keine Reaktion. Wir hatten eigentlich ein gutes Verhältnis,waren alle per Du usw....es ist mir einfach unbegreiflich. Das Klima im Büro ist dadurch jetzt eher schlecht und ich geh auch nicht mehr gerne rein. Ich komm mir total blöd vor...

Nun ist meine Frage, da ich befürchte dass meine Chefs das iwie aussitzen (ich habe diese "Vermeidungstaktik" bereits schon einmal bei einer freien Mitarbeiterin mitbekommen), was passiert denn wenn ich am 01.02. die neue Stelle antrete? Also ich fehle beim alten AG dann unentschuldigt und er wird mich wohl fristlos kündigen...ok (Vertragsstrafe habe ich keine im Arbeitsvertrag). ABER bekommt mein neuer Arbeitgeber mit, dass ich mein altes Arbeitsverhältnis nicht ordnungsgemäß beendet habe? Also wg. weil ggf. erstmal über Lohnsteuerklasse 6 abgerechnet wird oder meldet sich die KK o.ä.?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Neuer Arbeitsvertrag ersetzt alten Arbeitsvertrag. Was ist mit der Betriebszugehörigkeit?

Mein erster Arbeitsvetrag galt vom 01.07.1993 bis 28.02.2005. Der zweite Arbeitsvertrag wurde ersetzt durch einen neuen Arbeitsvetrag, der ab 01.03.2005 galt. In diesem Arbeitsvetrag wurde nichts zu der Betriebszugehörigkeit vermerkt. Daraufhin hat mein Arbeitgeber per Ergänzungsschreiben zum Arbeitsvetrag dies nachgeholt, so daß die bisherigen Jahre der Betriebszugehörigkeit nicht verloren gingen. Jetzt habe ich wieder einen neuen Arbeitsvetrag vorgelegt bekommen, der wieder den alten vom 01.03.2005 ersetzen soll und wieder wird die Betriebszugehörigkeit nicht erwähnt. Diesmal verweigert aber mein Arbeitgeber eine Ergänzung diesbezüglich mit der Begründung, die Betriebszugehörigkeit ist von dem neuen Arbeitsvertrag nicht betroffen bzw. wird davon nicht beeinflußt. Andererseits sagt er aber, daß der alte Vertrag für null und nichtig erklärt wird und das heißt doch eigentlich, daß ich wieder von null anfange und meine vorherigen Betriebsjahre weg sind oder? Dazu muß ich noch sagen, mein Arbeitgeber ist seit 1993 bis zum heutigen Tag immer der Gleiche gewesen.

...zur Frage

Sperre beim Arbeitsamt umgehen

Hallo,

ich habe vor kurzem einen unbefristeten Arbeitsvertrag unterschrieben und schnell erkannt das die Arbeitsstelle mich auf Dauer krank machen würde. Ich habe jeden Abend nach Feierabend geweint. So eine Situation hatte ich schon mal, wegen einer anderen Arbeitsstelle und war dort insgesamt fast 6 Monate krank geschrieben, bis ich Gott sei Dank was neues gefunden habe. In der Zeit ging es mir wirklich sehr schlecht und ich will diesen Zustand mit der neuen Arbeitsstelle nicht provozieren in dem ich mir sage "das ziehst du jetzt durch".

Ich bin in der Probezeit. Ich kann nicht kündigen, dann bekomme ich 3-Monate Sperre beim Arbeitsamt. Und als Kündigung vom Arbeitgeber würde nur eine Personbedingte Kündigung in Frage kommen, da alle anderen Kündigungsarten ja auch wieder eine Sperre mit sich führen würden.

Ich habe mich jetzt erstmal wegen "Magen-Darm" Krankschreiben lassen. Ich schäme mich wieder zu meinem Hausarzt zu gehen und wieder dasselbe wie vor einigen Monaten zu berichten, sprich "die Arbeit bringt mich zum weinen, ich bin total fertig etc.", gibt es nicht i.einen Weg um aus dieser unangenehmen Situation zu entkommen und schnell reinen Tisch zu machen, sprich schnell Kündigung zu erhalten?

Ich habe bereits eine E-Mail an meinen jetzigen Arbeitgeber verfasst das mir die anvertraute Stelle zu schwer fällt und ich ich mich für das nicht erfüllen der Erwartungen entschuldige. Das war gestern, eine Rückmeldung habe ich nicht erhalten.

Für einige Meinungen und Antworten wäre ich dankbar. Aber bitte keine Beleidigungen, dass man nicht arbeiten wollen würde etc. Menschen die noch nie in ihrem Leben eine psychische Krankheit, arbeitsbedingt, erlebt haben, können sich wirklich nicht dazu auslassen, das ist sehr verletzend.

...zur Frage

Ist Arbeitsvertrag nichtig, wenn Arbeitnehmer am 1. Tag wg. Krankheit nicht erscheint?

Fall: Ein Arbeitnehmer teilt dem Arbeitgeber einen Tag vor Beginn des Arbeitsvertrages (der schon unterschrieben wurde) mit, er könne nicht kommen, da er einen Unfall gehabt habe und nun 3 Monate krank geschrieben sei. Frage: - Ist der Arbeitsvertrag nichtig oder dennoch zustande gekommen? - Gibt es dafür gesetzl. Bestimmungen oder "nur" gerichtliche Entscheidungen?

...zur Frage

Darf Arbeitgeber die frage im Arbeitsvertrag reinschreiben ( Grund angeben bei krankheit)?

Darf der Arbeitgeber im Arbeitsvertrag reinschreiben das der Arbeitnehmer verpflichtet wird den Arbeitgeber zu sagen warum er / sie Krank ist und welchen Grund. ? Wie sieht das aus ist der Arbeitsvertrag noch dann rechtsgültig `?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?