Wenn ich ins Frauenhaus mit Kinder komme, wie geht es weiter?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nun,

zunächst einmal möchte ich mein Mitgefühl für die Situation zum Ausdruck bringen. Aber zu Deiner Frage.

So eine Schutzmassnahme ist zumeist mit tiefgreifenden Veränderungen des persönlichen Umfeldes verbunden. Um alle Beteiligten schützen zu können wird oftmals empfohlen, dem "Mann" bekannte Kontakte zu meiden. Dazu zählen zunächst einmal Arbeit und Tagesstätte der Kinder.

Aufgabe im Frauenhaus wird es sein, den Neubeginn zu regeln.

Meine Empfehlung wäre vielleicht vorab schon einmal Kontakt aufzunehmen und prüfen zu lassen, ob vorbereitende Massnahmen möglich sind.

LG

Wende Dich doch bitte an eine Frauenberatungsstellen. Diese kann Dir dann sagen, wie Du in Deiner Persönlichen Situation am besten vorgehen kannst.

du wendest dich ans frauenhaus. dazu ruft man dort an, trägt die situation vor wie man sie sieht und es wird ein treffpunkt ausgemacht, wo man dich abholt und zum frauenhaus bringt. im gepäck solltest du deine ausweise, geburtsurkunden etc haben, die nur dich und eventuell die kinder betreffen.

wenn du die kinder mitnimmst, solltest du entweder alleiniges sorgerecht haben oder die erlaubnis des vaters dazu. ohne seine erlaubnis darfst du die kinder nicht mitnehmen. ansonsten kann er sich diese im eilverfahren wieder zurück holen.

bei der von dir erwähnten häuslichen gewalt sollte also ein meer an anzeigen, attesten, fotos über verletzungen vorliegen. sonst wirds für dich eng mit den kindern. auch sollte genügend geld in deiner tasche sein, da das frauenhaus geld kostet - sprich du lebst und isst dort nicht kostenlos.

Wie, dann wird schnellmöglichst probiert dich auf eigene Beine zu bringen. Arbeitslos melden, Wohnung suchen und so weiter.

Was möchtest Du wissen?