Wenn ich hart auf einen Zahn beiße, tut er weh. Von außen sieht er aber gut aus. Was bedeutet das? Muss man da eine Wurzelbehandlung machen?

4 Antworten

am Eckzahn ganz hinten

Ah ja. Der Eckzahn ist der 3. Zahn und der Zahn ganz hinten ist entweder der 6. oder 7. Zahn (kommt auf Dein Alter an). Welcher schmerzt denn nun? 

Ist das so was?

Wer soll das hier wissen? Niemand! 
Gehe zum Zahnarzt - er wird den Zahn röntgen und wird Dir Näheres dazu erklären können. 

Wenn Du schon mal vor 2 Jahren an dem Zahn Schmerzen hattest, frage ich mich, warum bist Du nicht zum Zahnarzt gegangen.....

Phantomschmerzen hat ein Mensch nur, wenn ihm ein Körperglied amputiert wurde. 

Ich war vor 2 Jahren beim Zahnarzt. Er war Sadist und wollte ihn mir gleich ziehen. Habe ich nicht machen lassen, und danach ist der Schmerz nie wieder gekommen.

0
@toyonthetree

Der ZA wird seine Gründe gehabt haben, wenn er den Zahn extrahieren wollte. 
Warum bist Du dann nicht zu einem anderen ZA gegangen, wenn Du der Meinung warst/bist, daß der ZA ein Sadist ist? 
Man geht nicht erst zum ZA wenn es schmerzt, sondern läßt 2x im Jahr seine Zähne kontrollieren! Deine "Ausrede" zieht nicht! 

5
@Deichgoettin

Ich war danach noch mehrmals beim Zahnarzt, aber ich hatte nie über einen Schmerz nachgefragt, den ich schon lange nicht mehr spürte. War keine Priorität, ich hatte sowieso schon woanders Löcher.

0

Geh mal zum Kusenklempner.

Entzündungen unter dem Zahn nennt der Zahnarzt "Herderkrankungen"; der Zahn ist "beherdet".

Ob das der Fall ist, kann aber nur durch eine Röntgenaufnahme festgestellt werden.

Der Gang zum Zahnarzt ist natürlich die beste Empfehlung.

Bei mir trat soetwas vor kurzem ebenfalls auf. Meine Zahnärztin diagnostizierte eine Wurzelentzündung und schrieb eine Überweisung zum Chirurgen, der den Kiefer öffnen und das Stück Wurzel entfernen sollte.

Ich begnügte mich aber die nächsten ein, zwei Tage mit Schmerztabletten. Danach war das Problem verschwunden und trat bis heute nicht mehr auf.

Länger würde ich aber nicht warten, der Schmerz kann sich auch verschlimmern.

Krass. Danke für die Antwort. Dann weiß ich ja, was ich zu erwarten habe! Ich habe schon einen Zahnarzttermin. Bin nur sehr neugierig.

0

Wieviel kostet denn das? Meine Versicherung bezahlt im Allgemeinen beinah nichts was mit Zähnen zu tun hat :/

0
@toyonthetree

Das sollte gar nichts kosten. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen das mit Sicherheit. Ist ja eine ganz normale Zahnbehandlung, eine Schmerzbehandlung sogar.

Auch die privaten Kassen übernehmen dies garantiert.

Ich bin da kein Experte, aber Kosten dürften da für Dich nicht entstehen.

Bei welcher Krankenkasse bist Du denn?

0

Wurzelbehandlung bei nicht schmerzendem zahn?

Hallo ; ich hatte einige Monate lang eine Karies im Backenzahn ;

Als ich dann endlich meinen Arzt Termin hatte fand der Zahnarzt heraus dass der Karies doch schon beinahe etwas zu tief war .

Hat darauf gemeint er müsste eine Wurzelbehandlung durchführen ..

Die erste Behandlung ging ziemlich schnell und schmerzfrei dank Betäubung ..

Ich frag mich jetzt nur wie stand es denn nun eigentlich um meine Zahnwurzel ???

Ich habe immerhin gelesen dass diese Behandlung in den meisten fällen nur notwendig ist bei einer bereits bestehenden Zahnwurzel Entzündungen ; also wenn man bereits unter höllischen pochenden schmerzen leidet ..

wass bei mir noch nie der Fall war da sich mein zahn bis dato äußerst normal und lebendig anfühlte .....

also wird die Behandlung nun nur "quasi" präventiv durchgeführt da der Karies nun mal schon so tief war ?????!!

Oder ist etwa meine ganze Zahnwurzel bereits total infiziert oder was ?? wurde die jetzt während der Behandlung (die ja dafür viel zu schnell rum ging ) komplett heraus gekratzt oder was ? oder nur gereinigt um dann die Medizin zur Desinfektion aufzutragen ..

Leider war mein Arzt nicht so gesprächig ..meinte nur er hätte schon Millionen mal schlimmeres erhalten ...

...zur Frage

Nach Wurzelbehandlung, kann auf dem Zahn nichts festes mehr kauen. normal?

Ich bekomme demnächst noch die Keramikkrone auf den Zahn gesetzt. Allerdings fällt mir auf, dass ich seit Abschluss der Wurzelbehandlung ende Sommer, nicht mehr richtig auf dem Zahn kauen kann. (Backenzahn unten) Z.b wenn ich auf eine Paprika drauf beiße verspüre ich einen belastenden Druck auf dem Zahn als würde er beim nächsten Biss abbrechen vom Gefühl her. Kein Schmerz, aber ein Druck beim beißen als würde der Zahn nicht Stand halten. Ist das normal bzw sind das die Anzeichen dass der Zahn brechen kann, weil er tot ist? Wird dieser Druck noch vorhanden sein, wenn die Krone oben drauf kommt?

...zur Frage

Bundeswehr Zahngesundheit?

Moin, ich hab eine Frage zu meinen Zähnen und zwar war ich beim Zahnartzt. Dieser hat festgestellt das ich oben rechts hinten eine Krone brauche + Wurzelbehandlung und mir fehlt links hinten ein Zahn. Laut artzt sollte alles auch keine Probleme machen, aber wie ist das in der BDW ?

...zur Frage

Wie sind eure Erfahrungen zur Zahnwurzelresektion?

Also: Schmerzen, Eingriff, pos. oder neg. Auswirkungen/Erfolge

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Wurzelrevison?

Hallo zusammen,

Ich war heute seit 7 Jahren das erste mal wieder beim Zahnarzt.
In meiner Kindheit musste aufgrund eines Unfalls eins Wurzelbehandlung am vorderen oberen Schneidezahn durchgeführt werden. Mit 18 Jahren bekam ich dann eine Krone, mit der ich auch sehr happy bin. Das war vor 7 Jahren. Heute war ich wieder zur Kontrolle (hatte einfach lange Angst, habe es dann aber eingesehen und bin hin)
Auf dem Röntgenbild hat die Ärztin dann gesehen,dass die Wurzelbehandlung, die ich als Kind bekAm nicht fachgerecht durchgeführt wurde, weshalb eine Entzündung am Knochen vorliegt. Der Knochen hat sich teilweiise schon aufgelöst. Um den Zahn zu retten riet sie mir zu einer wurzelrevision, die ich bei einem Spezialisten machen soll. Insgemamt 4 Termine, bi der hinten in den Zahn (bzw. Krone) reingebohrt wird und Antibiotika und andere Dinge in den Kanal gespritzt werden um die Entzündung zu heilen. Sie konnte mir nicht versichern, dass die Krone erhalten bleibt. Und ob die Behandlung überhaupt anschlägt, im schlimmsten Fall muss der Zahn entfernt werden und bekomme ein Implantat. Sie empfohl mich an ihren Partner- Spezialisten und wir machten direkt die 4 Termine aus. Da ich so etwas geplättet war, kam mir erst später der Gedanke,dass es vllt besser wäre das bei meinem alten Spezialisten machen zu lassen, der mir auch die Krone gemacht hat. Er war wirklich super. Ich war nur wegen der Krone bei ihm, es ist eine ziemlich lange Fahrt, deswegen gehe ich für normale Zahnarzt- Angelegenheiten zur Ärztin aus meiner Ortschaft. Aber gerade wenn die Krone beschädigt wird würde ich doch lieber zu ihm und nehme die Fahrt gerne auf mich. Die Termine bei dem anderen Arzt kann ich ja problemlos absagen. Kann meine Ärztin den Befund und die Röntgen Bilder an „meinen“ Spezialisten übergeben, dass er alle Infos zur Entzündung hat? Und habt ihr schon Erfahrungen mit einer Wurzelrevision und wie sind die Erfolge. Ich habe echt Angst davor, wenn der Zahn entfernt werden muss..
Danke und liebe Grüße, Daniela

...zur Frage

Ich habe eine Zahnfleischentzündung - was tun?

Mein Zahnfleisch ist an einer Stelle sehr rot (wahrscheinlich entzündet) und ich habe auch eine lose Zahnspange, wenn ich sie trage tut es an der Stelle weh weil sie eben dagegen drückt. Was kann ich tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?