Wenn ich genau so viel esse, wie ich verbrenne, nehme ich dann trotzdem ab?

4 Antworten

Wenn du deinen Tagesbedarf exakt deckst, dann nimmst du in der Regel trotzdem ab. Der Körper und Stoffwechsel arbeitet bei diesem Szenario am Limit und baut Reserven ab, bis ein Gleichgewichtszustand erreicht ist, der für den Körper annehmbar ist. (es gibt Studien dazu)

Genau wie du bei einem Kalorienüberschuss von 100 kcal pro Tag nicht nach 20 Jahren 300 kg wiegst. Der Stoffwechsel ist nicht so einfach berechenbar.

Außerdem: man sagt ja 7000kcal im Defizit sind 1kg Körperfett das man verliert.

Das stimmt. Aber das heißt nicht, dass man um 1 kg Fett zu verlieren ein Kaloriendefizit von 7000 kcal haben muss. Auf dem Blatt Papier schon, in der Realität allerdings nicht.

Wenn du deinen Tagesbedarf exakt deckst nimmst du weder ab noch zu, ist aber unwahrscheinlich, außer du trackst dein Essen auf das Gramm genau. Wer viel im Gym unterwegs ist und auf seine Ernährung achtet, macht das ohne mit einem einem Spielraum.

Kannst du für exakt gleiche Bedingungen sorgen? Dich komplett nackt wiegen, exakt so viel Flüssigkeit im Körper haben wie die Woche davor, genauso für Essen im Magen, Reste im Darm,.. Auf der Waage gehe ich bei 2kg +/- nicht davon aus dass ich zunehme oder abnehme, erst wenn man konstant über einen längeren Zeitraum in eine Richtung tendiert, dann nimmt man erst ab oder zu.

Das liegt daran, dass das nicht abgenommenenes Fettgewebe ist. Wenn man sich die ersten ein, zwei Wochen im Kaloriendefizit bewegt, verliert man viel eingelagertes Wasser, das können meines Wissens nach bis zu 2,5 Kilo sein.

Was möchtest Du wissen?