Wenn ich Geld verdiene bezahlt das Amt dann Miete?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wieso sollte das Amt dir die Miete bezahlen, wenn du arbeiten gehst?

Mal ganz abgesehen davon, dass momentan ohnehin noch deine Eltern finanziell für dich verantwortlich sind - wenn du Geld verdienst, musst du dir davon auch selbst eine Wohnung bezahlen, wenn du eine willst.

Ja, mit 1000 Euro ist das auch schon möglich. Es ist schwierig und man kann sich nicht viel leisten - auch keine sonderlich große Wohnung - aber man muss seine Ansprüche eben seinem Verdienst anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar kann mit 1000 Euro leben und eine Wohnung bezahlen.

Als ALG-II-Empfänger stünde Dir ein Regelsatz von 409 Euro + angemessene Miete zu (1 Person bei uns ca. 350 Euro) Nun rechne selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein wieso sollten die auch zahlen

Kommt auf die Lebensverhältnisse usw an

Natürlich auch auf die Lage/Miete der Wohnung

Ich hatte damals am Anfang 11 Euro im Monat eine ne zwei Zimmer Wohnung für 250 Euro warm blieben 750 übrig kam prima zurecht zum sparen blieb zwar nichts übrig bei anderen schnorren musst ich am Ende auch nicht xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit 1000 Euro kommt man als Einzelpersonen definitiv über die Runden. Es gibt viele Menschen mit Ausbildungsabschluss deren Gehalt Netto nur 1200 Euro beträgt, grosse Sprünge sind natürlich nicht möglich. 

Vom Jobcenter steht dir, wenn du dich in einem Sozialversicherungspflichten Arbeitsverhältnis stehst eher keine Leistung zu. Aber falls du eine Ausbildung machst, evtl. Ausbildungsbeihilfe oder mit/ohne Ausbildung möglicherweise auch Wohngeld.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Amt ist dafür da, Leute zu unterstützen, die KEIN Geld verdienen, was soll denn bitte diese Anspruchshaltung??? 

MIt 1000,- (brutto oder netto? ) macht man zwar je nach Stadt keine großen Sprünge, aber für ein kleines Zimmer und mit etwas finanzieller Disziplin kommt man schon durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nachdem was du verdienst, kannst alg2 aufstocken. Oder bei der Gemeinde Wohngeld beantragen. Je nachdem wie teuer deine Wohnung ist und was du sonst an Ausgaben hast, reichen 1000€ zum Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine erste wohnung - 1 zimmer, 28qm - hat mich warm 230 euro gekostet. dann noch 30 euro strom, bissl inet usw.. bist bei etwa 300 im monat. solltest dir also leisten können.

erwarte nicht, dass du dir ne whg mit 100qm für 1000 euro suchst die dann des amt bezahlt. in gewissen fällen bekommt man glaub ich ne aufstockung oder so, da greift einen das amt unter die arme.... ob des bei dir der fall sein wird... musste ggf mal dort anfragen. spontan geh ich aber nicht von aus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandkorn
27.02.2017, 12:37

28 qm für 230 € warm, das mag es geben, irgendwo in der Provinz, bestimmt aber nicht in (größeren) Städten.

0

Kommt auf die Miete einschl. Nebenkosten und auf die Höhe der Lebenshaltungskosten an. "Leben" kann man wahrscheinlich, die Frage ist nur wie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?