Wenn ich etwas Ausleihe muss ich einen Vertrag unterschreiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du fremdes Eigentum beschädigst, musst du für den angerichteten Schaden gerade stehen, auch wenn du nichts unterschrieben hast.

Wenn das Gerät repariert werden kann, musst du die Reparatur bezahlen. Wenn nicht, musst du für eine gleichwertige Ersatzbeschaffung aufkommen.

Ist das Gerät noch sehr neu oder es ist kein gleichwertiges Ersatzgerät verfügbar, kann es auch vorkommen, dass du den Neupreis bezahlen musst.

Hast du eine Private Haftpflichtversicherung? Viele Policen schließen heute auch geliehene Sachen mit ein.

Wenn du versichert bist, dann melde den Fall einfach der Versicherung. Diese kümmert sich dann um alles.

Hallo,
also das Vorgehen, dass du unterschrieben hast, das Gerät erhalten zu haben ist halt schon ...schwierig. Damit hast du bestätigt, ein funktionierendes Gerät als Leihgabe erhalten zu haben. Natürlich ist es im Normalfall so, wenn ich etwas kaputt mache, muss ich das ersetzen, wenn es mir nicht gehört hat.

Der Neupreis da müsstest du dich rechtlich beraten lassen. Eventuell auch Beweise haben, dass der Fernseher tatsächlich schon Gebrauchsspuren hatte und daher der Neupreis nicht angesetzt werden kann.

Wie siehts mit einer Privathaftpflichtversicherung aus? Die würde den Schaden übernehmen.

Entgegen der allgemeinen Auffassung, ist ein Vertrag in der Regel NICHT an eine Form gebunden (beim Bäcker unterschreibst du ja auch nichts), da ein Leihvertrag darauf ausgelegt ist, dass der Gläubiger das Leihobjekt zurückerhält, bist du zu Schadensersatz verpflichtet.

Du hast etwas unterschrieben! Nämlich einen Vertrag! Und in genau diesem stehen normalerweise Deine Rechte und Pflichten drin! Sofern der Inhalt nicht "sittenwidrig" ist, wirst Du Deinen Verpflichtungen nachkommen müssen. Wenn Du den Vertrag nicht vorher gelesen hast, hast Du selber Schuld! Tut mir leid, aber so ist es nunmal!

Ich habe keinen Vertrag unterschrieben. Ich habe unterschrieben das ich das Gerät erhalten habe.

0
@danigl17

....hast Du auch das "kleingedruckte" gelesen? Oder mal in die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verleihers geschaut? 

0

Dort stand nichts Kleingedrucktes. Dort stand nur mein Werkstattauftrag und das ich ein Leihgerät erhalten habe.

0
@danigl17

...es wird irgendwo "allgemeine Geschäftsbedingungen" geben....natürlich könntest Du juristisch dagegen angehen....mit der Gefahr, das die dadurch entstehenden Kosten ebenfalls zu Deinen Lasten gehen! Informiere Dich vorher, lies die Bedingungen (ich finde solches Vorgehen ja auch nicht fair....aber meistens bewegen sich Firmen, die so arbeiten im Rahmen der Legalität....und sind sich dessen natürlich auch bewußt!)

0

Was möchtest Du wissen?