Wenn ich einen Kartoffelzylinder in Wasser eintauche, wird dieser ja aufgrund der osmotischen Vorgänge (semipermeable Memebran), größer. Wann ist...?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

> Wenn die Zellen so viel Wasser aufgenommen haben, bis die Konzentration on Stärke im Wasser und in der Kartoffel gleich groß ist.

Nein.

Wenn die Zellen so viel Wasser aufgenommen haben, dass der Druck in ihrem Inneren (durch das Aufquellen bei relativ starrer Zellwand) gleich dem osmotischen Druck ist.

Achso. Danke. Also stimmt diese Begründung, warum das Kartoffelstück größer wird: Das Kartoffelstück größer, weil im Inneren nach dem Reinlegen in das Wasser ein Unterdruck aufgrund des Aufquellens der relativ starren Zellwand herrscht und im Wasser ein höherer Druck ist. Hier findet durch die osmotische Wirkung ein Druckausgleich statt.

0
@lateinchiller

> ein Unterdruck aufgrund des Aufquellens

NEIN, NEIN, NEIN!

Ist denn die Kartoffel das einzige Experiment, das Ihr zur Osmose gemacht habt? Bei Versuchen mit einer Membran könnte man doch gar nicht auf die Idee eines Unterdrucks kommen.

https://www.planet-schule.de/sf/multimedia-simulationen-detail.php?projekt=osmose

Zur Kartoffel: Weil außen die Wasserkonzentration höher ist als innen (innen ist das Wasser nämlich durch gelöste Stoffe verdünnt), strömt mehr Wasser von außen nach innen als umgekehrt. Dadurch erhöht sich innen der Druck.

0

Hallo TomRichter, vielen Dank. Das war mein einzigster Versuch zum Thema, habe mich aber mittlerweile besser informiert. Wissen Sie zufällig, wie hoch die Konzentration an Saccharose Lösung in Kartoffeln ist. Ich hatte um die 0,3 % ergooglet, aber bei einer 8,5 % Saccharose Lösung ist die Kartoffel immer noch gewachsen, was ja heißt, dass die Konzentration über 8,5 % liegen muss. Meine letzte Frage ist noch, wie ich dieses Experiment übertragen kann, um eine Hypothese zum Streckungswachstum von Prflanzenwurzeln aufzustellen. Da hätte ich jetzt gesagt, dass der Boden nicht salzig, zuckerig sein darf, damit die Wurzel Wasser aufnimmt und die Pflanze wächst. Je höher die Zucker, Salz... Konzentration ist, desto schlechter wächst die Pflanze. Ist die Konzentration von im Wasser gelösten Nährstoffen geringer als im Wasser der Wurzel, wächst die Pflanze perfekt.

0
@lateinchiller

> um die 0,3 % ergooglet,

Dann würde ich das mal glauben - ist zumindest ein realistischer Wert.

> dass die Konzentration über 8,5 % liegen muss.

Erstens: Seit wann schmecken Kartoffeln süß? Teste mal eine 8,5%ige Saccharose-Lösung mit der Zunge!

Zweitens: In der Kartoffel sind ja weitere Stoffe gelöst, die den osmotischen Druck beeinflussen.

> wächst die Pflanze perfekt.

In destilliertem Wasser wird die Pflanze zwar nicht vertrocknen, aber zum Wachsen fehlt ihr was.

Wann das Wachstum optimal ist, kann ich Dir nicht sagen - ich bin kein Biologe.

0

Was ist ein "Kartoffelzylinder"?

  • Sowas wie ein Wollknäuel?
  • Oder wie ein Weidenkorb?

Von dir bin ich bessere Fragen gewohnt.

Rechen mal die Konzentration eines unlöslichen Stoffes aus.
Danach meld' dich wieder, nächste Woche ,-(((

Ein Kartoffelzylinder ist ein Zylinder, der 40 mm lang ist und 10 mm Durchmesser hat. Die Konzentration eines unlöslichen Stoffes kann man nicht berechnen.

0
@lateinchiller

Nein, er ist ein Stück Kartoffel. Rausgeschnitten aus einer Kartoffel.

Und was gibt es an "melde dich nächste Woche" misszuverstehen?
Ich schreib sowas nicht ohne Grund.
Und auch nicht, wie manche meinen, um Fragesteller "niederzumachen".

Und nach meiner Erfahrung quellen Kartoffeln gar nicht, oder nicht merklich. In Gegensatz zu Nudeln oder Reis z.B.
Und in Öl, als Pommes, schrumpfen so sogar.

Ich kann jetzt meine Mitbewohner wecken, und dann bekommst du Anwtorten wie
Konfusius sagt Vor dem WARUM kommt das OB.
V. Lersaque sagt Kartoffeln sind mir zu wässrig.

Jedenfalls ist die osmotische Wirkung von Kartoffeln eher gering, und sie dehnen sich nicht merklich aus.
Wenn du es nicht glaubst, probiere es aus.
An einer Kartoffelexplosion wirst du sicher nicht sterben.

1

Damit ist meine Frage noch nicht beantowortet. Das sie sich nicht viel ausdehnen, weiß ich. Aber warum ?

0

Die Kartoffelstücke nehmen Wasser auf, weil in ihren Zellen eine größere Konzentration an gelösten Teilchen vorhanden ist. Mit Stärke hat das nichts zu tun, denn Stärke ist nicht gelöst und nicht osmotisch wirksam.

Es findet auch kein Konzentrationsausgleich statt, es gibt nur das Bestreben für diesen Ausgleich.

Wenn du einen Luftballon aufbläst, wird er platzen, wenn du diesen Luftballon in einen stabilen Karton packst, kannst du ihn zwar aufblasen, aber nur so weit, wie es der Karton zulässt.

Kartoffelzellen haben eine feste Zellwand.

Was genau ist mit "Teilchen" gemeint ?

0
@lateinchiller

Gelöste Ionen, die Kartoffel enthält z.B. viel Kalium, etwas Natrium .. In einem geringen Maß ist auch Zucker enthalten.

0

Was möchtest Du wissen?