Wenn ich eine Therapie machen will und familienversichert bin, müssen meine Eltern das mitkriegen?

4 Antworten

Du hast dann auch eine Versichertenkarte auf deinem Namen. Dein Arzt hat Schweigepflicht. Davon erfährt also niemand etwas. Und als Student-in ist man auch wohl kein Kind mehr, daß die Eltern eine Zustimmung für etwas geben müssen.

Du bekommst deine Karte und keiner bekommt bescheid, wir haben doch Schweigepflicht(Ärzte)

Nein, es sei denn die Krankenkasse meldet sich bei deinen Eltern. Aber die wahrscheinlichkeit is gering. Ärzte haben eh Schweigepflicht. Und mit der Krankenkasse kannst du versuchen zu reden.

aus der Familenversicherung geschmissen geht das so einfach?

Hallo vielleicht kann mir einer Helfen!

Also ich bin über meinen Mann Familienversichert da ich kein Einkommen habe so wir haben versäumt einen Fragebogen über die Familienversicherung zurück zu schicken jetzt war post im Briefkasten das sie mich aus der Familienversicherung schmeissen!Habe das schreiben am selben tag gefaxt an die versicherung! Mein Problem ich muss dringend zum Doc weiss aber nicht ob ich jetzt versichert bin oder nicht ich bekomme keine auskunft von der AOK mein mann kommt nicht durch wenn er anruft!!! Hat gemand die erfahrung schon gemacht? Kann mir jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Kann jemand der familienversichert ist woanders wohnen und versichert bleiben?

Also die Frage jetzt ausführlich:

Eine Person die in der Familienversicherung versichert ist, will von zu Hause ausziehen. Bleibt diese Person dann noch von der Familienversicherung versichert oder nicht?

...zur Frage

Bin ich trotzdem familienversichert wenn ich mich beim jobcenter abmelde?

Hi, ich habe vor mich selbständig zu machen ggf mit einem kleingewerbe. Hierfür würde ich mich beim jobcenter abmelden, wäre ich trotzdem familienversichert bei der AOK? Weil ich soweit ich weiß über meine eltern versichert bin, da ich mit ihnen lebe etc

...zur Frage

Beitragserstattung an Expartner für Kind, das dort lebt aber über mich familienversichert ist

Mein Kind lebt bei seinem Vater, der arbeitslos und über seine neue Ehefrau familienversichert ist. Mein Sohn ist über mich gesetzlich versichert worden (obwohl ich nichts darüber wusste, bis irgendwann ein Brief der Krankenkasse wg. Fragebogen Familienversicherung eintraf). Da mich die Mitversicherung nichts kostet, habe ich mich nicht gewehrt. Nun aber habe ich einen Bescheid erhalten, dass für meinen Sohn Beitragsrückerstattungen gezahlt wurden, die ich in meiner Steuererklärung anzugeben habe. Das Geld ist jedoch nie bei mir eingegangen. Kind lebt beim Vater. Vater bekommt das Geld auf sein Konto. Ist es rechtens, dass ich als Versicherungsnehmer das nie erhaltene Gels steuerlich anzugeben habe? Wie soll ich mich verhalten?

...zur Frage

Ist man zwischen der (schulischen) Ausbildung und dem Berufsstart noch über die Eltern krankenversichert?

Mitte August mache ich mein Examen (schulische Ausbildung) und bin noch über meine Eltern Krankenversichert (IKK). Zum 1.9 fange ich meine Arbeit an und ab dann werde ich mich selber Krankenversichern.

Bin ich in den 12 Tagen dazwischen noch über meine Eltern versichert? Oder muss ich mich für die 12 Tage noch extra versichern?

...zur Frage

Kann ich eine Therapie machen ohne das es meine Eltern wissen?

Ich wollte zur Therapie aber will nicht das es meine Eltern wisse. Geht das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?