Wenn ich ein Buch oder sonstigen Artikel lese und Begriffe nicht verstehe, sollte ich diese notieren und lernen?

5 Antworten

Es kann sicher nicht schaden, dann lernst du etwas. Und wenn du gleich nachschaust, dann verstehst du auch, was gesagt wurde. (: Ich schaue nach Möglichkeit immer sofort nach, weil ich es nicht mag, wenn ich etwas nicht verstehe. Außer bei fremdsprachigen Texten, bei denen ich teilweise einfach zu viele Wörter nicht verstehe und alles nachschauen zu aufwändig wäre.

Vor allem bei Fremdwörtern ist es mit der Zeit so (wenn du sie öfter liest), dass sie sich in deinen Wortschatz einschleichen und du ein Gefühl hast, was sie bedeuten, ohne dass du es wirklich weißt. ^^ (Ist mir jedenfalls schon passiert.) Dann kannst du das Wort natürlich immer noch nachschauen, aber wenn du es gleich tust, kommst du nicht in die Versuchung, das Wort schon vorher falsch zu benutzen.

10

Super Antwort, danke! Das Ding ist halt, dass ich manchmal an freien Natur lesen möchte und keinen Duden oder Handy dabei habe. Oder zu Hause nicht immer direkt vor den PC zu gehen, wenn man etwas nicht versteht. Ich notiere mir die Wörter und schlage sie hinterher nach. So vermeide ich ebenfalls, dass ich sie in einem falschen Zusammenhang verwende. :)

0

je nachdem, welchen Anspruch hat. Ich persönlich würde wissen wollen worum es geht und würde nachschlagen; aber das bleibt einem selbst überlassen.

Ich finde ja. Wie möchtest du sonst sie verstehen und nachvollziehen können, worum es in den Texten geht.

Bei mir in der Schule machen wir das auch so. Wir bekommen Sachtexte und sollen uns dort alle Begriffe markieren, die wir nicht verstehen. Dann besprechen wir sie im Unterricht.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?