Wenn ich ein Auto leasen möchte der Occasion ist, wer ist der mögliche Leasingsgeber? Der Händler?,Die Bank?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Hausbank hat eine Leasinggesellschaft im Konzern, der Händler hat eine Leasinggesellschaft (wenn nicht markengebunden evtl. mehrere).

Es kommt drauf an:

Privatperson?

Geschäftskunde?

Kilometerleasing?

Restwertleasing?

reines Finanzierungsleasing?

Dein Steuer- und/oder Unternehmensberater rechnet Dir in 30 Minuten das für Dich beste angebot aus dem was Dir vorliegt, aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soga57
13.05.2016, 07:02

Autohändler "haben" keine Leasinggesellschaften. Sie arbeiten mit LG zusammen und kassieren für jeden vermittelten Kunden saftige Provisionen. Das führt zur absurden Situation, dass du als Barzahler weniger Rabatt herausholen kannst als wenn du least.

Privatpersonen sollten sowieso nie ein Auto leasen. Entweder bar zahlen oder mit Konsumkredit finanzieren. 

0
Kommentar von kieljo
13.05.2016, 08:54

@wfwbinder, der Fragesteller hat nur danach gefragt wer der Leasinggeber ist. Deine Antwort geht da aber am Thema vorbei.

0

Der Leasinggeber ist immer eine Leasinggesellschaft. Der Händler verkauft das von dir gewünschte Auto an die Leasinggesellschaft und dieses verleast / vermietet es dann an dich.

Händler arbeiten mit verschiedenen Leasinggesellschaften zusammen und vermitteln, gegen Provision, an diese. Auch deine Hausbank arbeitet sicher mit einer Leasinggesellschaft zusammen.

Leasing ist aber fast immer die teuerste Art der Autofinanzierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die jeweilige Bank oder Leasingfirma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soga57
13.05.2016, 07:04

Banken sind nicht Leasinggeber. Dazu müssten sie ja die Autos kaufen um sie verleasen zu können. Banken sind aber auch keine Autohändler. 

Grossbankenkonzerne haben allenfalls eine Leasingtochtergesellschaft im Konzern, die das Leasing abwickelt.

0

Was möchtest Du wissen?