Wenn ich dem Amt mitteile, dass ich 659,40 Euro verdiene, aber in wirklichkeit 659,80 Euro verdiene, wäre es Steuerhinterziehung wegen lächerlichen 40 Cent?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Betrag wird vom Fiskus auf den Euro abgerundet, daher kann kein falscher  Betrag angegeben sein.

Nur bei einer beschränkten Steuerpflicht wird das Einkommen bereits vom ersten Euro in Betracht gezogen. Bei der unbeschränkten Steuerpflicht greifen dann die Steuerfreibeträge.

Du musst das Einkommen ja nachweisen anhand von Lohnabrechnungen. Da steht der richtige Betrag drauf.

Ich nehm mal an, es geht um aufstockendes H4.
Nein, das ist erschleichung von Leistunge und du musst das zuviel bekommene H4 zurückerstatten, wenn es rauskommt.

Skibomor 05.07.2017, 17:34

Die 40 Cent sollte er dann wohl zurückzahlen können. Aber fragt ja explizit nach Steuern ab 400 Euro Einkommen...

0

du kannst sagen was du willst. du musst ja deine lohnabrechnung vorlegen und den monatlichen kontoauszug. somit sieht das jc exakt was du verdient hast.

Es kommt darauf an ob dich der Unterschied in eine andere Steuerklasse bringen würde 

Skibomor 05.07.2017, 17:33

Die Steuerklasse hat nichts mit dem Einkommen zu tun.

1
ThePeanutHelper 05.07.2017, 17:35
@Skibomor

Ja, aber eine Steuren werden nach einkommen festgelegt, und wenn das auf der grenze liegt, was du verfälschst macht man sich strafbar, und du hast überhaupt recht, des heißt nicht steuerklassen, hab was verwechselt :,D

0
PatrickLassan 05.07.2017, 19:46
@ThePeanutHelper

Wenn der genannte Betrag ein Monatsbetrag ist, dann fällt überhaupt keine Einkommensteuer an, allein schon wegen des Grundfreibetrag von derzeit 8820 €.

0

Wenn Du abhängig beschäftigt bist, musst Du nichts mitteilen - es wird alles automatisch weiter gemeldet

bei so einem geringen Einkommen zahlst du doch gar keine Steuern, was willst du da denn hinterziehen ? :-)

egla666 05.07.2017, 17:32

na klar.... ab 400 euro muss man steuern zahlen

0
Barolo88 05.07.2017, 17:33
@egla666

Unsinn,  das steuerfreie Einkommen beträgt  8.820 Euro im jahr, darunter zahlt man keine Steuern

1
augsburgchris 05.07.2017, 17:35
@egla666

Woher hast de denn diesen Quatsch? Wenn ich 8652 (Den Steuerfreibetrag) durch 12 Teile komme ich auf 721.

0
Karl37 06.07.2017, 13:49
@Barolo88

Bei beschränkter Steuerpflicht gibt es keinen Grundfreibetrag, der erste Euro wird bereits versteuert.

0
egla666 05.07.2017, 17:47

hä 😂 irgendwo hab ich gelesen, dass man ab 400 euro steuern zahlen muss

0
Barolo88 05.07.2017, 17:48
@egla666

da hast du dich wohl verlesen,  man muss ab 450 Euro Sozialversicherungsbeiträge bezahlen, aber keine Steuern

0

Wenn du dich freiwillig meldest,kommst du ja bald in den offenen Vollzug.Also alles nicht so schlimm.

Was möchtest Du wissen?