Wenn ich Blutspenden gehe - sagt man mir dann, wenn ich HIV positiv wäre?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Logisch wird man informiert wenn was ist, wir möchten nämlich nicht, dass Krankheiten weiterverbreitet.

Kann es sein, dass Du zuviel nachdenkst und alles verkomplizierst?

Wenn man etwas anderes untersucht untersucht man auch nur etwas anderes. HIV stellt man nicht fest, wenn man ein Blutbild macht und auch nicht, wenn man nach den Schilddrüsenwerten guckt. Frage wäre ja auch, warum die Schilddrüsenwerte bei Dir regelmäßig gecheckt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

VickyPollard 23.08.2012, 05:31

ich denke zu viel nach und verkompliziere alles? ich habe mich lediglich mit dem Thema beschäftigt und möchte vorsichtig sein, ich weiß nicht, was daran schlecht sein soll.

Ich denke das mit der Schilddrüse steht außer Frage, der TSH Wert wird kontrolliert, weil die Schilddrüse eine Fehlfunktion hat... ich habe angenommen das sei bekannt.

Und mir wurde auch schon nach meiner regelmäßigen Blutentnahme mitgeteilt, dass etwas anderes bei meinem Blut nicht so ganz hinhaut. Also scheint ja doch auch auf etwas anderes geschaut zu werden, auch, wenn es nicht HIV ist;)

Ich hab in den letzten Tagen nur wieder ziemlich viel damit zu tun gehabt, weil ich mich mit HIV infizierten unterhalten habe, da hat mich das Thema beschäftigt.

Und nur darüber nachzudenken und eine oder zwei Fragen dazu zu stellen finde ich nicht verkomplizierend.

Ich finde da übertreibst du wohl etwas;)

0
Vampirfrau 23.08.2012, 08:47
@VickyPollard

Wenn man bei "irgendwas haut nicht hin" gleich an HIV denkt, dann hat man entweder einen guten Grund dafür und Angst, dass man sich angesteckt hat (kann das denn bei Dir sein?) oder man verkompliziert eben ein bisschen. Da übertreibe ich nicht, das meinte ich genau so. Wenn Dir jemand so eine Auskunft gibt, aber nicht erklären kann, was nicht in Ordnung ist, dann hättest Du eben an Ort und Stelle fragen müssen, was er damit meint. Eine Infektionskrankheit hat er dabei aber mit Sicherheit nicht gesehen. Wenn es etwas kritisches gewesen wäre, dann hätte er weitere Maßnahmen ergreifen müssen. Hat er das nicht getan, hat er entweder einen Fehler gemacht, oder es war einfach nur ein blöder Kommentar von ihm, den Du falsch einordnest. Oft wird etwas geäußert, völlig harmlos, aber beim Patienten löst es das große Grübeln aus. Das kann Dir hier jetzt keiner erklären. Wegen Schilddrüse, was hast Du da? Es gibt nämlich auch Gründe, warum Du nicht spenden kannst, z.B. bei Hashimoto, einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die mit Unterfunktion einhergeht.

0

Wenn du wirklich Krank wärst oder mit deinem Blut irgend etwas nicht stimmen würde wird dir so schnell wie möglich bescheid gesagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor dein Blut "abgezapft" wird, stellt man die Blutgruppe fest und ob eine HIV-Infizierung vorliegt - fällt der Test positiv aus (und das sagt man dir) kannst du gleich wieder abrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vampirfrau 22.08.2012, 23:41

Nee, so ist das nicht. Um festzustellen ob jemand eine Krankheit hat, muss man Blut abzapfen. Und das macht man nicht vor der Spende, sondern jedes mal bei der Spende. Dann kommt das Blut ins Labor und wenn alles in Ordnung ist, wird die gespendete Konserve verwendet, wenn etwas auffällig ist, wird die Konserve vernichtet. Und dann würde man auch informiert werden.

0
VickyPollard 23.08.2012, 05:33
@Vampirfrau

wenn man die Blutgruppe feststellt und ob eine HIV Infizierung vorliegt zapft man doch Blut ab, das sagte er doch damit?

0
Vampirfrau 03.09.2012, 22:00
@VickyPollard

Viele denken, man stellt all das schon fest, wenn man den Hämoglobinwert am Anfang misst. Aber dabei wird nichts weiter untersucht als dieser Wert, Blutdruck, Puls und Temperatur. Dann folgt das Arztgespräch, dann die Spende. Bei der Blutspende nimmt man dann die Röhrchen für die Untersuchungen ab und erst dann kommen diese ins Labor. Da bist Du schon längst zu Hause, schläfst vielleicht schon oder bist am nächsten Tag schon wieder an der Arbeit oder in der Schule, da fangen die vielleicht gerade mal an Dein Blut zu untersuchen. Und wenn dann eine Krankheit festgestellt wird, dann kommt das Blut in den Müll. Und dann wird auch informiert. Aber gespendet hat man dann schon, eben umsonst.

0

so ist es. wenn du hiv+ bist, wird dir das mitgeteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?