Wenn ich ausziehe, bekomme ich dann das Kindergeld?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn die Anspruchsvoraussetzungen gegeben sind,du nicht mehr bei deinen Eltern gemeldet bist,eine eigene Meldeadresse nachweisen kannst und du von deinen Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes ( derzeit min. 192€ ) bekommst,dann stünde dir zumindest das Kindergeld zu !

Geben es dir deine Eltern freiwillig,brauchen sie nur an die Familienkasse eine Veränderungsmitteilung ( findest du im Internet ,, Veränderungsmitteilung Kindergeld " zum ausdrucken ) zu schicken,darin geben sie dann den neuen Empfänger und die Bankverbindung an.

Würden sie es dir nicht geben wollen,dann musst du einen Antrag auf Abzweigung stellen,findest du auch zum ausdrucken im Internet,nur wird dies dann bedeutend länger dauern,denn dann werden die Eltern erst mal angeschrieben und es wird geprüft ob und wenn ja was an Unterhalt gezahlt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siciliano96
05.02.2017, 20:09

danke!!!

0

Den Anspruch auf Kindergeld haben auch nach Deinem evtl. Auszug Deine Eltern.

Lediglich wenn sie Dir monatlich weniger als 192 Euro Unterhalt zahlen, hast Du das Recht auf Abzweigung, sprich direkte Auszahlung an Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ausziehst und machst eine Ausbildung oder studierst, dann hast Du Anspruch darauf, daß Dein Kindergeld direkt an Dich überwiesen wird. Machst Du nichts oder arbeitest Du irgendwo, bekommst Du kein Kindergeld mehr. Dabei spielt es dann aber keine Rolle, ob Du bei Deinen Eltern wohnst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Falkenpost
05.02.2017, 19:53

Anspruch darauf hast du nicht. Sobald du ausziehst, kannst du deine Eltern darum bitten, dir das Kindergeld monatlich auf dein Konto überweisen zu lassen. Die Familienkasse kann das Kindergeld auf Antrag auch direkt überweisen (als Abzweigung), wenn die Erziehungsberechtigten zustimmen und du bereits in einem eigenen Haushalt wohnst. Den Antrag übermittelt dir die zuständige Familienkasse jährlich per Post.

0

Wovon lebst du? Azubilohn? Bab?

Wenn deine Eltern dir iwie Unterhalt in der KG Höhe bar oder in sachform zukommen  lassen, wird es an die Eltern ausgezahlt. Ansonsten  kannst du beantragen,  es an dich direkt  auszahlen  zu lassen.  


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siciliano96
05.02.2017, 20:10

bin derzeit noch azubi

1

Du hast kein Anspruch. Aber wenn deine Eltern einverstanden sind, kannst du es dir auf dein Konto auszahlen lassen. Dafür gibt es ein Formular.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
05.02.2017, 19:35

Dafür müssen die Eltern nicht mal einverstanden sein ;)

1

Wenn du ausziehst, kannst Du einen Antrag darauf stellen, dass du das GEld direkt bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das müssen dann deine Eltern so veranlassen, dass das Geld an Sich überwiesen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
05.02.2017, 19:34

Nein, den Antrag muss man selbst stellen.

1

wenn du nicht mehr zu hause wohnst, steht es dir zu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Falkenpost
05.02.2017, 19:51

Das wichtigste dürfte wohl diese Passage sein:

Sobald du ausziehst, kannst du deine Eltern darum bitten, dir das Kindergeld monatlich auf dein Konto überweisen zu lassen. Die Familienkasse kann das Kindergeld auf Antrag auch direkt überweisen (als Abzweigung), wenn die Erziehungsberechtigten zustimmen und du bereits in einem eigenen Haushalt wohnst. Den Antrag übermittelt dir die zuständige Familienkasse jährlich per Post. Neuerdings kann der Antrag auch online ausgefüllt, ausgedruckt und per Post hingeschickt werden.

0

Was möchtest Du wissen?