Wenn ich aus der Kirche austrete und z.b. 5 Jahre später wieder eintrete bin ich dann immer noch offiziell getauft und gefirmt oder zählt das alles nicht mehr?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo , Deine Taufe und Firmung behalten bis an Dein Lebensende ihre Gültigkeit, auch wenn Du aus der Kirche austrittst.Wenn Du wieder eintreten willst, ist das normalerweise kein Problem, die Kirchen sind für jeden dankbar, der wieder zurückkommt, vor allem dann, wenn er Kirchensteuer zahlen muß.

Dankbarkeit ja, aber nur, wenn es aufrichtig gemeint ist. Weiße Hochzeit und Kirchensteuer sind keine Gründe für ein Wiederaufnahmeprogramm.

0

Das kommt auf die Kirche an.

Wir Baptisten haben den Fall gelegentlich.

Da gibt es Menschen, die aufgenommen werden wollen OHNE Taufe, weil sie sagen, dass sie ihre Kindstaufe (bzw. die spätere Konfirmation) ernst nehmen.

Und es gibt Menschen, die sagen, dass sie die Kindstaufe nicht anerkennen, weil sie sie unbewusst über sich haben ergehen lassen (müssen) und deshalb explizit getauft werden wollen.

Wenn es die "Weltkirche" (Offb.12,9) sein sollte, die du meinst, nützt das eh' nichts, weil die "Taufe" dort eine rein "heidnische Form" ist.

Bei unserem ewigen Vater zählt die Taufe durch "Untertauchen, wenn man zur Reue gekommen ist" (Röm.7,15; Apg.8,39; 2.Kor.7,10).

Der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) als Führer dieser "Weltkirche" (Offb.17,1-14) wird in Bälde verhaftet (Ofb.20,2).

Kirchenwechsel bzw. Ein- und Austritt...Konfirmation / Firmung noch einmal?

Hallo, wenn ich in der evangelischen Kirche austrete wegen Differenzen und zuvor konfirmiert wurde und dann der katholischen Kirche beitreten würde, müsste ich dann noch zusätzlich an der Firmung teilnehmen?

(Das ganze interessiert mich auch umgekehrt, auch wenn es mich nicht betrifft: Wenn ein Katholik in die evangelische Kirche wechselt (ggf. mit zwischnezeitigen Kirchenaustritt), er aber schon gefirmt war, muss er sich dann noch einmal konfirmieren lassen?)

Ich konnte bisher nur Infos finden, dass die TAUFE nicht wiederholt werden muss und darf....

...zur Frage

Steigen Märtyrer, selbst ungetaufte, unverzüglich in den Himmel auf, weil der Tod als Blut-Taufe, im Sinne der Reinigung von der Erbsünde und pers. Sünden gilt?

Menschen, die bereitwillig einen gewaltsamen (aktiven oder passiven) Tod für Christus und dessen Gebote auf sich nehmen, gelten nach christlicher Definition als Märtyrer.

Beispiele:

Stephanus ist der erste, von dem überliefert wird, dass er wegen seines Bekenntnisses zu Jesus Christus getötet wurde. Damit gilt er als der erste Märtyrer oder auch Erzmärtyrer. Die Steinigung des Stephanus war der Auftakt zu einer Christenverfolgung in Jerusalem, an der sich Saulus, der spätere Apostel Paulus, besonders eifrig beteiligte.

Nach der Einnahme Jerusalems durch die christlichen Kreuzritter im Jahre 1099 wurden die Gefallenen als Märtyrer gefeiert. 

...zur Frage

Warum kein Kirchensteuerabzug?

Hallo,

mir wurde bisher an meinem Arbeitsplatz keine Kirchensteuer abgezogen. Ich bin getauft, gefirmt und war im kath. Unterricht.

Meine Eltern sind beide nicht in der kath. Kirche. Meine Taufpatin in beiden Fällen war in der kath. Kirche (inzw. verstorben).

Habe eine 3-jährige Lehre hinter mir und habe es jetzt bei Durchsicht der Lohnabrechnung bemerkt.

Muss ich evtl. etwas nachzahlen oder bin ich überhaupt nicht in der Kirche?

VG Sandra

...zur Frage

Wie Religion korrekt eintragen?

Ich wurde als Kind katholisch getauft. Wenn ich mich jetzt als Buddhisten bezeichnen würde, wie müsste ich dann meine Religion in Unterlagen eintragen? Bin ich so lange noch katholisch wie ich in der Kirche gemeldet bin, bis ich irgendwann austrete?

...zur Frage

Kirchenaustritt: Heimlich oder den Eltern sagen?

In meiner Familie bin ich mit dem römisch-katholischen Glauben gross geworden. Ich musste jeden Sonntag in die Kirche gehen, wurde getauft, hatte meine erste Kommunion und wurde gefirmt. Nun habe ich so zeimlich meine Probleme mit der Einstellung der Kirch und der Religion. Ich möchte aus der Kirch austreten, weiss aber, dass meine Eltern gar kein Verständnis dafür haben werden. Soll ich es von ihnen verheimlichen oder soll ich es mit ihnen besprechen?

...zur Frage

Kommt man nicht mehr in den Himmel wenn man keine Kirchensteuer bezahlt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?