Wenn ich an meinem Fahrrad vorne eine kleineres Rad anbaue , brauche ich dann nicht mehr treten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Antwort kennst du, ich liefere die Erklärung:

Jedes Gebilde hat einen Schwerpunkt. Wenn die Lage labil ist unddurch Bewegung der Schwerpunkt näher zum Erdmittelpunkt führt dann wird sich der Gegenstand von alleine dorthin bewegen, vorausgesetzt die Kraft dorthin ist größer als die sich entgegenstellende Reibung. Es ist dabei völlig egel ob große oder kleine Räder oder ein Wasserfilm oder Schmirgelpapier. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Prinzip funktioniert auch beim laufen, warum sonst sollte jemand stundenlang in Stöckelschuhen laufen können? Auch an Wanderschuhen ist immer ein kleiner Absatz hinten, der aber aus sportlichen und gesundheitlichen Gründen relativ klein gehalten wird.Bloß die Autoindustrie sträubt sich wie immer gegen solche Bahnbrechenden Erfindungen, die haben wahrscheinlich Angst, dass das hässlich aussehen könnte, und das keiner kaufen will.

Ich hab das damals mit Lego zusammengebaut, und siehe, die Autos fuhren stundenlang allein durchs Zimmer, bloß die Wände haben gestört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spar dir den komplizierten Umbau - du musst nur den Sattel höher stellen als den Lenker, dann geht´s auch immer bergab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerPhilantrop
27.12.2015, 16:45

Achso ,, ja geht auch 👍🏿

0

Wenn du ein kleineres Rad anbaust musst du trotzdem treten.

Das hintere und das vordere Rad sind auf gleichem Abstand zum Boden, nur du bist dann viel höher als das vordere Rad  ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerPhilantrop
27.12.2015, 20:18

Na ich weiß nicht

0

Das ist eine GUTE Idee! Probier's doch aus! ... und sag mir's dann!   :-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein dann sitzt du einfach schief

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?