Wenn ich an Konjugation und Kasus denke,spreche ich sehr langsam und schwer.was tun?Wenn die Deutschen sprechen,denken sie auch sehr viel drüber nach?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Umgekehrt: Wenn ich in meiner Muttersprache Deutsch über Konjugation, Deklination, Kasus etc. nachdenke, spreche ich langsam und schleppend.

Normalerweise denke ich beim Sprechen (und auch beim Schreiben) nur an den Inhalt.

In Fremdsprachen geht es mir genauso (wobei ich hier naturgemäß mehr nachdenke als im Deutschen). Dass ich nicht mehr über die Syntax nachdenken muss, ist für mich eins der Kriterien, ob ich eine Sprache beherrsche.

Hast du eine Muttersprache? Denkst du da darüber nach? In der Muttersprache hat man so viel Übung, dass man kaum mehr nachdenkt.

Es gibt durchaus welche, die zuerst sprechen, bevor sie wissen, was sie eigentlich sagen wollen.

0
@syncopcgda

Ich vermute, dass hier nicht das sondern allein die Syntax gemeint wurde. Soweit sollte man das schon unterscheiden können, falls man schreibt nachdem man denkt.

0

Das ändert sich mit der Zeit - so, wie beim Fahrradfahrenlernen.

Was möchtest Du wissen?