Wenn ich an einen auto reinfahre mit nem fahrrad wer isr schuld?

7 Antworten

Wenn das Auto dort geparkt war, bist du zu 100% am Unfall Schuld. Auch wenn das Fahrzeug falsch geparkt war, darfst du nicht einfach drauf fahren. Auch als Radfahrer musst du immer auf Sichtweite anhalten können.

Hat dir das Auto die Vorfahrt genommen, ist der Autofahrer Hauptschuldiger. Wird dir aber nachgewiesen, dass du den Unfall hättest vermeiden können, wenn du umsichtiger gefahren wärst, kannst du eine Teilschuld bekommen.

Du bekommst kein Schmerzensgeld, Du bist in ein stehendes Auto gefahren.

Du hingegen bist Schadensersatzpflichtig.

Nicht nur schnell fahren mit dem Fahrrad, sondern vor allen vorausschauend, dies ist letztendlich neben Ersatzansprüchen von Geschädigten auch gesünder für dich ;-)

Du bist in ein stehendes Auto gefahren - du bekommst kein Schmerzensgeld - du bezahlst alle entstandenen Schäden. Der Fahrer des Autos bekommt wahrscheinlich ein Ticket wg. Falschparken.

Er hat nicht falschgeparkt
Der motor war noch an
Und er wollte weiterfahren

0
@mehmetbk

In dem Fall entfällt das Ticket natürlich, am Rest ändert sich nichts.

1

Was möchtest Du wissen?