Wenn ich als Freiberufler 17.000 Umsatz im Jahr mache, aber noch weiter 5000€ aus Festanstellung und Vermietung mache darf ich trotzdem Kleinunternehmer bleibe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die in § 19 Umsatszteuergesetz genannte Grenze bezieht sich auf  deinen Umsatz als Unternehmer. Einnahmen aus einer nichtselbständigen Tätigkeit zählen nicht zum Umsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lohn/Gehalt aus Arbeitnehmertätigkeit ist kein Umsatz und deine umsatzsteuerfreie Vermietung zählt auch nicht zum Gesamtumsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen ja, weil das eine ist eine nebenberufliche Selbstständigkeit und das andere ist eine Festanstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaT
17.12.2015, 12:34

ok Danke, aber ich bin eigentlich hauptberuflich Selbstständig, also freiberuflich. Ich hatte nur Anfang des Jahres für 3 Monate eine zusatzbeschäftigung wo ich festangestellt war und zusätzlich noch etwas einkommen durch die Vermietung 1 Zimmers meiner Wohnung. Aber mein Umsatz aus  Freiberuflicher Tätigkeit übersteigt ja nicht den Satz von 17500 nur mein Gesamtes Einkommen würde das übersteigen.....

0

Was möchtest Du wissen?