Wenn ich als Beispiel 35% Essigsäure und 65% Kalkwasser habe, wie errechne ich den ph-Wert der Lösung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also die Reaktion, die da stattfindet müsste diese hier sein:

2 CH3COOH + Ca(OH)2 --> Ca(CH3C00)2 + 2 H2O

Du wirst auf jeden Fall einen basischen pH-Wert haben, denke ich.

Ja, ich glaube auch, dass es basisch seien müsste. :)
Viel mehr weiß ich leider auch nicht.

0

Die Löslichkeit von Calciumhydroxid ist 1,7 g/l.

Auch wenn du ca. doppelt so viel davon reinkippst wie reine Essigsäure, ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Oder erfährt man die Details zu deiner Frage/Aufgabe erst auf (mehrfache) Nachfrage?

Ich weiß leider auch nicht viel mehr, als die angegebenen Daten.
Ich bin nur zu dem Entschluss gekommen, dass es sich teilweise neutralisiert sowie der Restbestand basisch seien müsste.

0

Wenn ich als Beispiel 35% Essigsäure und 65% Kalkwasser habe, wie errechne ich den ph-Wert der Lösung?

65%iges Kalkwasser? Dies sind maximal jugendliche feuchte Träume. Komm zur Realität zurück, dann reden wir weiter.

Der Chemieprofessor hat dies angesprochen, dann allerdings gesagt, dass die Frage ihm zu leicht ist und da es ja keiner weiß, diese zu überspringen ist.
Für jemanden im Erstsemester ist das nicht besonders hilfreich.
Ich wüsste gerne, welche Antwort er somit haben möchte.

0
@Nargilem

Der Chemieprofessor hat dies angesprochen, dann allerdings gesagt, dass die Frage ihm zu leicht ist und da es ja keiner weiß, diese zu überspringen ist.

Dann hat der Prof., im Gegensatz zu manchen Lehrern, den Fehler in der Fragestellung erkannt und sich geschickt aus der Affäre gezogen.

Für jemanden im Erstsemester ist das nicht besonders hilfreich.

Auch im Erstsemester sollte man ganz grob die Löslichkeit von Calciumhydroxid in Wasser kennen.

Ich wüsste gerne, welche Antwort er somit haben möchte.

Keine. Hat der doch gesagt.

0

Was möchtest Du wissen?