Wenn ich Aktien von einem Unternehmen kaufe, wer kriegt das Geld und wer kann was damit machen?

4 Antworten

Stimmt nicht ganz. Das Unternehmen bekommt das Geld nur bei der Neuemission, d.h. wenn das Unternehmen an die Börse geht und die Aktien zum ersten Male zum Kauf anbietet. Wenn Du anschließend Aktien kaufst, dann steht dahinter ein anderer Anleger, der gerade seine Aktien verkauft. Der kriegt dann sein Geld von Dir und Du dafür die Aktien.

Das klingt logisch, habs verstanden! Danke

0

Du kaufst die Aktie jemandem ab, der sie verkauft. Wenn eine Firma Aktien ausgibt, verkauft sie damit Unternehmensanteile. Mit dem Geld kann sie natürlich auch Schulden tilgen.

Hallo, fehlt nur noch die Variante des Aktienrückkaufs des Unternehmens selbst, um mit fiskalischen Maßnahmen die Attraktivität der Aktie zu erhöhen oder dadurch die Kurse zu beleben. Da Aktionäre so etwas sehr gern sehen, dass Unternehmensgewinne als Rückkaufprogramme genutzt werden, kaufen Aktionäre mehr Aktien in der Hoffnung steigender Kurse. Grüße makemoney

Wer sind eigentlich die Gewinner des jetzigen Börsencrash?

Viele Leute verlieren mit ihren Aktien, der Wert der Dax Unternehmen sank um mehr als 100 Milliarden Euro, aber wer gewinnt dann an dem Rückgang. Oder verlieren alle?

...zur Frage

Welche Auswirkungen haben fallende bzw. steigende Aktionkurse auf ein Unternehmen?

Also wenn ein Unternehmen Geld braucht, kann es z.B. Aktien ausgeben, um über den Verkauf dieser Aktien an Geld zu kommen. Diese werden dann von Privatpersonen oder vielleicht auch von anderen Unternehmen gekauft. Als Ausgleich für das gegebene Geld bekommen Aktionäre eine Dividende und ein Mitspracherecht.

Mir ist klar, dass es verschiedenste Formen von Aktien gibt. Aber um es einfach zu halten, gehe ich jetzt mal von dieser einfachen Aktien-Form aus.

Soweit ist ja alles klar.

Dann beschließt ein oder mehrere Aktionär die gekauften Aktien an der Börse an andere Personen/Unternehmen weiterzuverkaufen. Das Unternehmen selbst hat mit diesem Weiterverkauf nichts mehr zu tun. Es macht dadurch weder Verluste noch Gewinne.

Und der Börsenkurs einer Aktion wird ja zentral von den Käufen (Nachfrage) und den Verkäufen (Angebot) bestimmt.

Da das jeweilige Unternehmen an den Weiterverkäufen der Aktien nicht beteiligt und auch meines Wissens nicht betroffen ist, warum gelten dann sinkende Aktionkurse als schlecht und steigende als gut. Dies kann dem jeweiligen Unternehmen doch völlig egal sein.

Kann mir das einer erklären?

...zur Frage

Wie kann man sich an nicht börsennotierten Unternehmen beteiligen?

Hallo, gibt es eine Möglichkeit, mit der man bei nicht an der Börse gelisteten Unternehmen Geld verdienen kann, bzw Anteile oder Aktien ähnliche Sachen kaufen kann?

...zur Frage

kann der wert der aktie sich erhöhen wenn man selbst aktien kauft

und damit geld in das unternehmen steckt

...zur Frage

Alle Länder sind verschuldet,aber an wen?

Hallo, mir ist aufgefallen, dass alle Staaten hoch verschuldet sind. Griechenland ist pleite. Und die Schulden werden immer größer. Aber an wen sind die Staaten alle verschuldet? Wer besitzt das ganze Geld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?