Wenn ich Aktien von einem Unternehmen kaufe, wer kriegt das Geld und wer kann was damit machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, fehlt nur noch die Variante des Aktienrückkaufs des Unternehmens selbst, um mit fiskalischen Maßnahmen die Attraktivität der Aktie zu erhöhen oder dadurch die Kurse zu beleben. Da Aktionäre so etwas sehr gern sehen, dass Unternehmensgewinne als Rückkaufprogramme genutzt werden, kaufen Aktionäre mehr Aktien in der Hoffnung steigender Kurse. Grüße makemoney

Stimmt nicht ganz. Das Unternehmen bekommt das Geld nur bei der Neuemission, d.h. wenn das Unternehmen an die Börse geht und die Aktien zum ersten Male zum Kauf anbietet. Wenn Du anschließend Aktien kaufst, dann steht dahinter ein anderer Anleger, der gerade seine Aktien verkauft. Der kriegt dann sein Geld von Dir und Du dafür die Aktien.

Das klingt logisch, habs verstanden! Danke

0

Wenn ein Unternehmen neue Aktien auflegt, um das Stammkapital zu erhöhen oder um die eigenen Kassen aufzufüllen, dann bekommt natürlich das Unternehmen das Geld. Anders sieht es aus, wenn Du Aktien von einem anderen Aktionär kaufst, dann bekommt er das Geld.

Kommt drauf an.

Bei einer Neuemission bekommt das entsprechende Unternehmen Dein Geld.

Bei bereits im Umlauf befindlichen Aktien, bekommt der das Geld, der Dir seine Papiere verkauft.

Ah ja..., thx!

0

Du kaufst die Aktie jemandem ab, der sie verkauft. Wenn eine Firma Aktien ausgibt, verkauft sie damit Unternehmensanteile. Mit dem Geld kann sie natürlich auch Schulden tilgen.

Was möchtest Du wissen?