Wenn ich 18 bin steht mir dann mein unterhalt zu?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du ausziehst, ja. Sonst natürlich nicht. Genauso wenig wie das Kindergeld dein Taschengeld ist.

Letztlich hängt es natürlich von deiner Mutter ab. Wenn sie sagt: "Ich schenke dir den Unterhalt, den dein Vater zahlt," kann sie das machen. Aber zustehen tut er dir als Taschengeld natürlich nicht.

Deine Mutter könnte dir natürlich den Unterhalt auszahlen, dann aber die Hand aufhalten und sagen: so, und jetzt rechnen wir mal den MIetanteil aus, die Heizung, Strom, Nahrung, Seife, Waschmaschine, Spülmaschine... und das gibtst du mir dann.

Glaube mir, du sähst alt aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, der Unterhalt steht ab 18 Dir zu.

http://www.treffpunkteltern.de/familienrecht/Kindesunterhalt/unterhaltsanspruch-volljaehriger-kinder_66.php

Allerdings solltest Du Deiner Mutter etwas abgben als Kostgeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von supersuni96
21.10.2016, 15:09

Frage nicht verstanden? Der Fragesteller wohnt zu Hause. Da muss die Mutter keinen Barunterhalt mehr zahlen.

0
Kommentar von Dahika
21.10.2016, 16:12

Ja, der Unterhalt steht ab 18 Dir zu.

aber gewiss nicht zum verballern als Taschengeld, während Mama dann alles bezahlt. Sie kann/sollte dann die Hand aufhalten und die genauen Kosten, den Sohnemann dann verursacht, ausrechnen und kassieren.

0

Nein, Du hast weder das Recht auf dein Kindergeld, noch auf den Unterhalt. Das braucht deine Mutter für Miete, Essen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Barunterhalt musst du dann von deinem Vater selber einfordern,also das er ihn auf dein Konto überweisen soll !

Deine Mutter kann dann aber Kostgeld von dir verlangen,dein Kindergeld wird sie ja schon bekommen und das steht ihr auch weiterhin zu,solange du bei ihr wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ab 18 hast du das Recht den Unterhalt von deinem Vater auf dein eigenes Konto zu bekommen , er steht nicht mehr pauschal deiner Mutter zu  ..... ABER das heißt nicht das du das ganze Geld für dich allein hast , deine Mutter kann und wird ein angemessenes Kostgeld von dir verlangen womit du dich an den Haushaltskosten beteiligen mußt ........ in welcher Höhe das ist mußt du mit ihr aushandeln ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh arbeiten, dann bekommst du Geld auf dein Konto.

Unterhalt erhält deine Mutter dafür, das sie für dich kocht, die Wäsche wäscht und dir ein Dach überm Kopf bietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VfBsstuttgart
21.10.2016, 14:59

Ich bin noch in der ganz tagesschule mit arbeiten geht grade nichts und ich bin kaum zuhause

0

Wer bezahlt denn Miete, Nebenkosten, Lebensmittel etc. für dich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?