Wenn ich 16.000 herz höre, kann ich dann irgendwann wieder 17.000 Herz oder mehr hören?

4 Antworten

Hallo,

es wird nicht besser, leider. Wenn die Hörzellen überlastet wurden, zu laute Geräusche, Musik etc., dann KANN es nach einigen Stunden besser werden, weil sich die Zellen erholen (Ruhe) konnten. Wenn die Überlastung zu stark war oder zu lange gedauert hat sind die Hörzellen in diesem Frequenzbereich dauerhaft geschädigt und erholen sich nicht mehr. Das Hörvermögen für diesen Frequenzbereich ist unwiederbringlich verloren.

Meines Wissens ist das von Person zu Person extrem unterschiedlich. Ich (21 Jahre) habe zum Beispiel ein absurd leistungsfähiges Gehör und kann noch Töne bis 21.000Hz wahrnehmen, auch wenn nur sehr sehr leise.

Um ehrlich zu sein, ist es aber eigentlich egal. Ab 8.000Hz bis 10.000Hz haben Töne ohnehin keinen wirklichen Einfluss auf das Gehörte mehr.

Dein Gehör lässt mit der Zeit übrigens nach. Hört man am Anfang noch so etwa 18.000Hz - 20.000Hz sind es um die 50 nur noch so 12.000Hz und das lässt noch weiter nach.

Am empfindlichsten ist unser Ohr so bis 4,000Hz.

.

Das Ohr heilt übrigens nicht. Wenn du die Fähigkeit verlierst bestimmte Tonbereiche zu hören, dann ist das permanent.

Das Gehör nimmt schlechter solche hohen Töne war je älter du wirst, das heißt als Kind kannst du noch sehr hoch hören vll sogar 20.000 Herz und als erwachsener beispielsweise nur noch 15.000.

Ja aber das Problem ist das ich 13 bin und nur noch 16.000 Herz höre 😁

0

Das is denn so , aber besser wird es nicht mehr . 16.0000 is ja nich Soo schlecht .

0

Ok danke

0

Was möchtest Du wissen?