Wenn ich (14) meiner Psychologin sage, dass ich Suizidgedanken habe, müsste sie es meinen Eltern sagen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wahrscheinlich würde sie deine Eltern darüber Infomieren MÜSSEN,

 da du minderjährig bist "und die Gefahr besteht" also sie hat zwar

Schweigepflicht aber sobald es um Gedanken oder handlungen des

gleichen geht.. würde sie es deinen Eltern sagen müssen ://

 wende dich und vertraue dich am besten bei einer telefonseelensorge, das

 ist kostenlos, anonym, und es steht auch nicht auf der Telefonrechnung die 

nummer also deine Eltern würden von nie erfahren das du dich an diese

"Hilfe" gewendet hast, bevor es deine Eltern erfahren ist es vlt besser wenn

du dich erstmal bei telefonseelensorge meldest (Anrufst)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls die Frage noch aktuell ist: Ich habe es damals selbst einer Psychologin gesagt und sie hat sofort die Schweigepflicht gebrochen, was leider rechtens war. Daraufhin kam ein Richter und wies mich in eine psychiatrische Klinik ein. Selbstmordgedanken sind ein Grund dazu. Das war einer der größten Fehler meines Lebens, da ich neben der Quasi-Haft auch noch jeden einzelnen Aufenthalt dort selbst bezahlen durfte. Dabei hätte ich kaum welche, vielleicht kurz mal daran gedacht. Verhalte dich lieber ruhig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, müsste sie nicht, sie hat die Schweigepflicht. Aber natürlich wäre es das Beste, es deinen Eltern zu sagen und sie wird auch versuchen, dich dazu zu überzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, in dem Alter ist es von der Reife und den Absichten und dem Fall abhängig.

In jedem Fall kann sie bei akuter Suizidalität den Notarzt rufen und der kann dich einweisen. Aber eben auch NUR im Akutfall, sprich du sagst du gehst raus und springst vor den nächsten Zug. Dann darf sie dich sogar festhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst mal gibt es eine Schweigepflicht. Allerdings entfällt die, (auch bei Erwachsenen, mal nebenbei!) wenn eine Selbst- oder Eigengefährdung des Patienten besteht.

Ein MUSS gibt es aber nicht,  bzw nur in akuten Fällen.

Zudem spielt dein Alter eine Rolle, da ist es bei 14 Sache des Arztes, oder Psychologen, er beurteilt nach der "Reife"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei aktueller Selbstmord Gedanken wird man es leider deine Eltern sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei akuter Lebensgefahr (Suizidabsichten) darf sie die Schweigepflicht brechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das mit 14 gesagt und bin in einer Klinik gelandet. Wenn man so etwas sagt, werden es deine Eltern vermutlich erfahren. Psychologen haben Schweigepflicht, wenn man sich oder die anderen nicht in Gefahr bringt, sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke da sie eine Psychologin ist hat sie eigentlich die Schweigepflicht, diese kann jedoch bis 15 gebrochen werden was die Eltern angeht. Wenn du es geheim halten willst gibt es diverse Suizidhotlines und Ärzte an die du dich wenden kannst!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Duh12345 06.07.2016, 19:36

Aber sie/er redet von einer Psychologin und keiner Lehrerin.

0
AoiHime 06.07.2016, 19:39
@Duh12345

Huh, ich hätte schwören können Lehrerin gelesen zu haben >.>

0
AoiHime 06.07.2016, 19:42
@Duh12345

Dann Edit: Ärzte können bei Kindern bis 15 Jahren die Schweigepflicht
für die Eltern brechen wenn das Kind ihres ermessens nach nicht
"einsichtig" genug ist. Ich denke jedoch nicht das Psychologen v.a. in
solch einem Falle (der ja nichts mit Operationen etc. zu tun hat) davon
gebrauch machen wenn du kooperativ bist :)

0

Ja. Das wäre ihre Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?