Wenn Hunde hungrig sind beissen die dann?

10 Antworten

Meine nicht, die stubst mich an und schaut dann Richtung Napf / Esszimmer und macht gaaanz traurige Welpenaugen. Hilft das nicht legt sie das Kinn auf mein Bein und lässt es immer schwerer werden. Wenn auch das nichts bringt latscht sie zur Futtertonne und hebt den Deckel ein wenig, lässt ihn runterfallen, hebt ihn usw. bis mich das Geklapper nervt :D

Das kommt zum Glück sehr, sehr selten vor weil Madame nicht zu den gefräßigsten ihrer Art zählt. Da ist der Kater schon penetranter, der brüllt mich so lange an bis ich spure und meckert dann noch über die träge Bedienung ;)

Nein, das hat mit hungrig nichts zu tun sondern ist Erziehungs- und Vertrauenssache. Viele Hunde sind Angstbeißer, und beißen nur aus Verzweiflung bzw. aus Angst. Es gibt aber auch aggressive Hunde, oder Hunde die die Beißhemmung nicht gelernt haben.

Beißhemmung bedeutet, nie fest zuzubeißen, außer es muss wirklich sein z.b. beim Fressen. Das können Hunde aber nur bis zum 5. Lebensmonat lernen.

Ein Hund kann auch später noch lernen in was man beissen darf und was nicht. Da ist kein Zeitlimit.

1

Nein das können sie auch bis zum 15. Lebensjahr lernen!!!

Da ist Neuroplastizität das Zauberwort und die gibt es beim Menschen sowie bei allen Säugetieren.

1

Wenn meine Hündin von einem Fremden beim Fressen gestört würde, also wenn dieser Fremde ihr das Futter wegnehmen würde, würde sie beißen. Ja.

Mich beißt sie allerdings nicht. Ich kann ihr jedes Futter wegnehmen. ICH. Und wenn sie Futter haben will, dann guckt sie treu. DAs allerdings würde sie auch bei Fremden machen.

Was möchtest Du wissen?