Wenn Gott alles weiß, wieso hat er dann die Menschen erschaffen?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo Neutralis,

die oftmals aufgestellte Behauptung, Gott wüsste alles, stimmt nicht mit der Bibel überein. Wenn Gott z.B. bereits bei der Erschaffung des Menschen im Voraus gewusst hätte, welche späteren Entwicklungen es in der Menschenwelt geben würde, dann müsste man ihm berechtigterweise vorwerfen, er sei grausam. Das ist jedoch nicht der Fall!

Man muss hier eine wichtige Unterscheidung treffen: Gott besitzt aufgrund seiner Allmacht zwar die Fähigkeit, alles zu wissen, er macht jedoch von dieser Fähigkeit nicht überall und zu jeder Zeit uneingeschränkt Gebrauch. In einem Bibellexikon heißt es dazu:

"Wenn es Gott unter gewissen Umständen gefällt, von seinem uneingeschränkten Vorherwissen wahlweise und in beliebigem Umfang Gebrauch zu machen, hat bestimmt weder ein Mensch noch ein Engel das Recht, zu ihm zu sagen: „Was tust du?“ (Hi 9:12; Jes 45:9; Da 4:35). Es geht daher nicht um die Frage der Fähigkeit, d.  h. darum, was Gott vorhersehen, vorherwissen und vorherbestimmen kann — denn „bei Gott .  .  . sind alle Dinge möglich“ (Mat 19:26)  —, sondern darum, ob Gott es für angebracht hält, etwas vorherzusehen, vorherzuwissen und vorherzubestimmen, denn „alles, was er Lust hatte zu tun, hat er getan“ (Ps 115:3)".

(Quelle:"Einsichten über die Heilige Schrift" Band 2, Seite 1247).

Wie hier angedeutet wird, macht Gott wahlweise von seinem Vorherwissen Gebrauch. Das bedeutet, dass er beschließen kann, nicht alle Taten seiner Geschöpfe vorherzuwissen. Es gibt viele Beispiele in der Bibel, die eindeutig zeigen, dass Gott bestimmte Ereignisse und Entwicklungen nicht vorhersah. Das heißt jedoch nicht, dass Gott dazu nicht in der Lage gewesen wäre, doch macht er von seiner Fähigkeit des Vorherwissens nur selektiv Gebrauch.

Dazu ein Beispiel: Stell Dir vor, jemand schaut sich die Aufzeichnung eines Fußballspiels an. Er könnte zwar sich schon zuvor das Ergebnis ansehen, doch mag er sich dafür entscheiden, sich zuvor das gesamte Spiel erst einmal anzuschauen. Ebenso hat Gott in vielen Situationen abgewartet, welche Entwicklungen sich ergeben würden (ohne diese vorher zu kennen) und hat erst dann entsprechend darauf reagiert.

Dass er sich jeweils so und nicht anders entschieden hat, gibt uns als Menschen nicht das Recht, dies zu bewerten und zu beurteilen. Jedenfalls handelt Gott niemals verwerflich oder ungerecht, heißt es jedoch in der Bibel über ihn: "Der FELS, vollkommen ist sein Tun, Denn Gerechtigkeit sind alle seine Wege. Ein Gott der Treue, bei dem es kein Unrecht gibt; gerecht und gerade ist er" (5. Mose 32:4). Wir als Geschöpfe Gottes sollten uns also niemals anmaßen, an der Gerechtigkeit Gottes zu zweifeln. Eines sollten wir nämlich niemals vergessen: Die Fähigkeit, Dinge moralisch zu bewerten und zu beurteilen haben wir schließlich nicht aus uns selbst, sondern von Gott erhalten. Dies demütig anzuerkennen, macht es uns leichter, manche der Handlungsweisen Gottes zu verstehen oder zu akzeptieren.

LG Philipp

Es geht hier doch nicht darum ob er es tut, oder ob er es nicht tut. Es geht hier darum, dass er es kann. Wenn er es kann, dann muss es die Möglichkeit geben die Taten von Menschen vorherzusehen und das heist, dass es bestimmte Regeln oder Gesetze geben muss die unser Handeln bestimmen, an die wir uns ohne es zu Wissen halten müssen. Wenn es tatsächlich diese Möglichkeit gibt, dann verfügt kein einziges Lebewesen über die tatsächliche Verfügungsgewalt über sein Leben. Wir haben in diesem Fall keinen freien Willen, wir haben nur eine Illusion ebendessen.

Was soll das ganze Gerede? Illusion oder nicht, für uns macht es doch keinen Unterschied?
Natürlich macht es für uns keinen Unterschied, aber laut der Bibel prüfen sich die Menschen auch nicht gegenseitig, sie werden von Gott geprüft. Gott, eine allmächtige Entität, welche anscheinend keine bessere Beschäftigung hat, als ein verdammt langes Schauspiel zu beobachten um die Schauspieler zu "prüfen", obwohl sie das Ergebniss dieser Prüfung schon kennt.

1

Gott ist der allwissende er hat uns erschaffen damit wir ihn anbeten und das wir im unendlichen leben unseren platz einnehmen wenn gott uns direkt in die hölle stecken würde, würdest du gott fragen wieso er dich in die hölle steckte und gott wird sagen das du nicht ein guter mensch warst, darauf hin  wirst du antworten das er das nicht wissen könnte weil du dein leben nicht gelebt hast und um es uns zu beweisen zu können das wir ein guter oder schlechter mensch waren schickt uns gott auf die erde um den test abzuschliesen für das unendliche leben 

Aber kennt ja schon das Ergebnis des Tests. Wieso sollte er ihn dann noch machen ? 

0
@Neutralis

Ich glaube du hast nicht genau gelesen sagen wir zum bespiel dein lehrer gibt dir eine 5 ohne das du den test gemacht hast dann wirst du den lehrer fragen wieso du eine 5 bekommen hast ohne den test gemacht zu haben dein lehrer wird dir sagen ich kenne das ergebniss, du wirst hingegen sagen du hast mir keine chance gegeben damit ich den test mache vlt bekomme ich eine 1 

1
@blackman66y

Achso jetzt verstehe ich es. Aber das macht auch wenig Sinn. Gott ist ja nicht auf unsere Meinung angewiesen. Er ist ja allmächtig, er könnte also einfach dafür Sorgen, dass wir es wissen.
Und das ganze würde ja nicht entstehen, wenn wir gar nicht existieren würden. Gott kennt ja auch die Geschichte der Welt, wie sie wäre, wenn er uns Menschen wirklich erschaffen hätte.

0
@Neutralis

Sagen wir mal du hast die szenario eines filmes gelesen und du weist jetzt schon was passieren wird und wie der film ausgehen wird aber den film möchtets du trozdem sehen damit es dir spaß macht und damit du es live miterlebst

0
@blackman66y

Wenn ich allmächtig bin könnte ich mir dieses Gefühl auch einfach so geben.

0
@Neutralis

Schau wenn du glaubst das gott der allmöchtige ist kannst du auch nicht alle fragen auf deine amtworten finden weil du kannst unmöglich so viel wissen wie gott wenn gott etwas gemacht hat ist bestimmt was dahinter was sinn macht also musst du manche dinge einfach so akzeptieren , aber wenn du bezweiflungen an gottes existnz hast kann ich dir weiter helfen 

1

Die Frage wäre, warum erschafft Gott Menschen, nur damit sie in der Hölle landen? Was ist der Sinn darin etwas derart grausames zu tun?

Du würdest ja auch keine Kinder zeugen, nur um sie nach der Geburt totzuprügeln.

0

Also Gott hat einen Plan für uns und dieser ist es uns Menschen auf die Erde zu schicken damit wir Fortschritte machen und unsere eigene Entscheidungen treffen können! Er wollte das wir aus unseren Fehlern lernen können und selbst unsern Weg bestimmen. Ja er kennt schon den Plan aber er möchten uns zu nirgends zwingen 

Ich hoffe das beantwortet irgendwie deine Frage ;) Oder zumindest konnte Ich einen ersten Anhaltspunkt geben :D 

Naja nicht wirklich. Er braucht uns ja nicht zu erschaffen um zu wissen, was alles passiert.  :/

1

Was möchtest Du wissen?