Wenn Feministinnen für Gleichberechtigung kämpfen, warum gibt es dann Frauenparkplätze, Frauenquote, Freier Eintritt in Diskos für Frauen, etc?

15 Antworten

Es gibt immer welche, die es übertreiben ;)

Wobei Frauenparkplätze können u. U. Sinn ergeben, nämlich wenn man berücksichtigt, dass statistisch Frauen öfter vergewaltigt werden oder öfter mit Kindern an der Hand einkaufen gehen müssen. Da ist ein langer Weg überproportional mühsam.

Der freie Eintritt in manchen Diskotheken für Frauen, der wurde denke ich nicht von Feministen erkämpft. Diskothekenbetreiber wollen Besucher haben und Besucher angelt man mit vielen Frauen. Frauen lassen sich schwerer durch viele Männer anlocken.
Den gleichen Effekt siehst du auf Datingportalen.
Tanzen und das ganze Theater drumherum wird außerdem oft noch sehr traditionell gesehen. Also es ist nichts Neues, dass Frauen in dem Bereich Vorteile genießen.

Als Letztes möchte ich anmerken, dass nicht alles, wofür Feministen  kämpfen bereits umgesetzt wurde. 

Was ist deine Kernaussage? Wir haben keine Gleichberechtigung, also haben Feministen nicht gut genug gekämpft? Da sollte jeder vor der eigenen Türe kehren.

3

Die Eintrittspreise in Diskos werden von den Betreibern gemacht, nicht von Feministinnen. Kommen Frauen in die Disko, kommen auch Männer. Das ist normale Marktwirtschaft, kein Feminismus.

Die Frauenquote betrifft die allermeisten Frauen gar nicht. Bei uns in der Firma gibt es das nicht, ich kenne auch kein mittelständisches Unternehmen, bei dem dies so wäre. In wenigen Eliteposten, Vorständen von Großunternehmen etc., da kann es sein, dass eine Frauenquote eine Rolle spielen könnte.

Frauenparkplätze entstammen nur der praktischen Überlegung, dass sich Frauen oft unsicher/bedroht fühlen (und das wiederum entstammt den Zahlen, die zeigen, dass vor allem Frauen im Dunkeln überfallen werden). Eine Benachteiligung von Männern sehe ich darin nicht. Was sollte ein "Männerparkplatz" für einen Vorteil bringen? (außer dass da ein Schild drüber hängt?)

Deine Antwort beantworteten seine Frage nicht. Trotz dessen gibt es all diese Dinge und wenn es diese Dinge bspw. nur für Männer geben würde, würden alle Frauen durchdrehen

0

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was freier Eintritt mit Feminismus zu tun hat oder das auch nur eine Feministin dafür gekämpft hätte. Aber ich kann dir sagen, warum es ihn gibt: damit Mädels in den Club gehen. Und wo Frauen sind, da wollen Männer hin. Einfache Rechnung der Betreiber.

Zu Parkplätzen wurde hier shcon genug geschrieben.

Frauenquote....grundsätzlich soll es ja darum gehen, dass Frauen besser Chancen im Berufsleben bekommen. Die sie oft einfach nicht haben. Da können hier einige was von Herrschaft der Frauen erzählen.

Aber Fakt ist: Frauen werden oder schlechter bezahlt (für gleiche Arbeit!), sind stärker von Altersarmut betroffen (auch weil sie auf Gehalt verzichten, um Kinder in die Welt zu setzen, die unser Rentensystem erhalten sollen oder weil sie pflegebedürftige Angehörige zu Hause pflegen) und Frauen haben schlechtere Aufstiegschancen - auch wenn sie qualitfiziert sind.... auch weil viele Männer Vorbehalte gegen Chefinnen haben. Oder ganz einfach, weil ja die Frau ein Kind bekommen könnte. Klar, sollen wir, denn siehe Rente, aber ja bitte nicht im eigenen Unternehmen!

Die Frauenquote jedoch ist total albern und hier von einer Bevorzugung zu sprechen ist total lächerlich, denn über wen reden wir denn da? Wieviele Jobs in Deutschland betrifft das denn? Das ist eine kleine Elite, die mit dem normalen Leben und "Karriereversuchen" von Frauen überhaupt nichts zu tun haben.

Ich sehe das genauso: ich wäre auch für Gleichberechtigung! Dann brauchen wir keine Quote, weil sich der oder die Beste durchsetzt. Arbeitskollegen würden das gleiche Geld verdienen und Menschen, die eine zeitlang wegen der Kindererziehung zu Hause bleiben, oder um kranke Angehörige zu pflegen, wird die Zeit in der Rente geldwert gutgeschrieben. Das wäre gerecht.

Und den freien Eintritt im Club? Könnt ihr behalten.

Man redet immer von Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau?

Welche Rechte wollen die Frauen auch haben ?
Die haben doch alle Rechte, was gibt es noch ? Die Tür aufhalten ? Ist doch eher sextisch, was meint Ihr ? Danke

...zur Frage

Warum wollen Frauen besser behandelt werden?

Zb gibt es Frauenparkplätze... Aber warum das hat nix mit Gleichberechtigung zu tun dann müsste es auch Männer Parkplätze geben

...zur Frage

Wird man als Mann in Zukunft schlechter behandelt, da Frauen jetzt ins Rampenlicht gestellt werden?

Vorweg: Ich habe überhaupt kein Problem mit Gleichberechtigung.

Ich mache mir nur Sorgen, in zwei Jahren in den Beruf zu kommen und bei Beförderungen nicht beachtet zu werden, weil die Firma eine Frauenquote in den oberen Etagen erfüllen muss. Ist meine Sorge realistisch?

(Ich studiere Bioinformatik)

...zur Frage

Gleichheit ist ungleich zu Gleichberechtigung? #Frauenquote?

Fraunenquoten sind doch gegen den Gedanken der Gleichberechtigung. Jeder, Man wie Frau hat die selben Möglichkeiten. Warum also eine Fraunquote? Vom Grundgesetz ist eine Gleichberechtigung vorgeschrieben. Eine Quote in wichtigen Belangen hingegen wäre eine Gleichheit. Was sind eure Meinungen dazu?

...zur Frage

Wer hat es nochmals besser?

Freier eintritt in diskos,keine wehrpflicht oder ersatsausgaben,bei reisen oder visum anmeldungen weniger verdacht und vorurteile wegen nationalität,fühere rente,vorteile bei scheidung,physisch einfachere jobs und das sind nur einfache dinge die ich als selbstbewusster mann der noch nicht vom system kastriert wurde sagen muss das frauen in der welt haben! Bin ich etwas besonderes weil ich mich getraue das zu sagen was viele kerle sich nicht getrauen um nicht als frauenhasser oder von labilen psychos gar als gay betittelt werden?

...zur Frage

Frauenquote im Bergbau und in der Bundeswehr?

Warum gibt es keine Frauenquote im Bergbau und der Bundeswehr? Warum nur in Vorständen und börsennotierten Unternehmen?

Ich meine in der Bundeswehr galt bis 2011 zur Aussetzung der Wehrpflicht diese nur für Männer. Nie für Frauen. Im Kriegsfall gilt die Wehrpflicht bis heute auch nur für Männer. Frauen dürfen es sich aussuchen, ob sie im Fall der Fälle an die Front gehen möchten oder nicht. Warum fordern Gleichstellungsbeauftragte nicht auch hier die verfassungsrechtliche Gleichberechtigung?

Und warum arbeiten im Bergbau fast ausschließlich nur Männer? Warum fordern Gleichstellungsbeauftragte hier nicht auch eine Frauenquote? Warum nur in gutbezahlten Unternehmen?

Und wieso gibt es keine Männerquote für Berufe, wie dem Erzieher, wo fast ausschließlich nur Frauen arbeiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?