Wenn eure Musiklehrerin 2 Jahre älter ist hätte euch der "geringe" altersunterschied nicht irritiert oder spielt das keine rolle?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Solange Schülerin und Lehrerin nicht zwei pubertierende Teenies wären, die sich noch nicht richtig unter Kontrolle haben, sehe ich kein Problem. Auch von Lehrern, die jünger sind als man selbst, kann man durchaus was lernen -----> dafür muss man aber erstmal ein gewisses Alter erreichen.

Je älter man wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man von jemandem im gleichen Alter oder jemandem Jüngeres etwas lernen kann.

Ich wüsste nicht, wo da das Problem sein sollte.

Wenn sie gut ist, könnte sie sogar jünger sein und es wäre mir egal  

Wenn meine Lehrerin 2 Jahre älter ist, dann bin ich wohl zu oft sitzengeblieben.

Das spielt keine Rolle. Sie könnte auch jünger sein. Wichtig ist, dass du was lernst.

Bei Tasteninstrumenten schon etwas kritisch, bei Streichinstrumenten gefährlich und bei Blasinstrumenten fatal!

Was möchtest Du wissen?