Wenn euch jemand fragt was ihr wählt und ihr vorhabt aus Rache die AfD zu wählen würdet ihr dann ehrlich zu euren Mitmenschen sein?

16 Antworten

Rache ist immer ein schlechtes Motiv für das eigene Handeln.

Und ja: ich stehe zu dem was ich tue, und sage das den Leuten auch (inkl. meiner Motivation)

Vor allem wäre ich mal ehrlich zu mir selbst und würde mich fragen, welche Konsequenzen mein Handeln hat und ob Rache das wert ist. Eine rechte Partei zu wählen, obwohl man mit der rechten Parteigesinnung nicht einverstanden ist, heißt trotzdem eben diese Gesinnung zu fördern. Dessen musst du dir klar sein. Rache geht immer nach hinten los.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik

Grundsätzlich geht meine Wahlentscheidung niemanden was an.

Aus Rache rechtsextrem zu wählen, käme mir aber eh nicht in den Sinn.

Vielmehr würde ich mir die Frage stellen, ob ich wirklich will, dass die AFD in die Regierung kommt. Und das will ich wirklich nicht. Somit hat sich die hat Überlegung von selbst erledigt.

Da ich grundsätzlich nicht auf Rache aus bin, käme dieser Gedanke mir nicht in den Sinn!

Und selbst wenn ich der Meinung wäre, mich an irgendwem rächen zu wollen, warum sollten dann Alle leiden?

Dann mache ich lieber meinen Stimmzettel ungültig als mich auf derartiges Niveau herab zu lassen.

Wenn mich das jemand fragen würde, sag ich ihm, dass die Wahlen hier immer noch geheim sind und ihn das nix angeht.

Stehst Du nicht zu Deiner Meinung?

0
@DerEinsiedler

Manche Meinungen können Gewalt auslösen. Ich sage auch nicht jedem was ich denke oder wähle.

1
@DerEinsiedler

Demokratische Rechte zu akzeptieren ist wohl nicht so dein Ding.

0
@ES1956

Wie kommst Du denn auf den Unsinn? Niemand muss das preisgeben.

Allerdings frage ich mich, warum man das geheim halten sollte?

0
@DerEinsiedler

Viele Nazis haben inzwischen festgestellt das es Scheibe ist Nazi zu sein und verschweigen es lieber.

0

Was möchtest Du wissen?