Wenn es manche Programme nicht für MAC gibt, lohnt sich ein BootCamp?

3 Antworten

Also ich kenne kein Windows Programm, welches man nicht leicht durch ein anderes ersetzen könnte. Schau dich vorher nach alternativen um, oft sind die sogar besser.

Bei BootCamp hast du halt das Problem, dass du SSD Speicher verschwenden musst. Mac spezifische Funktionen kannst du unter Windows nicht verwenden. Zu not würde ich einfach eine VW verwenden, die verliert allerdings etwas an Leistung.

Dann nenn mir mal eins für A-Plan von Braintool oder CARD/1 von Ib und T

0
@jannik169

Für A-Plan gibt es z.B. OmniPlan, xPlan oder SheetPlanner. CARD1 weiß ich nicht was genau was das ist. CAD Programme gibt es aber etliche im Mac AppStore

0

Geht auch einfacher über eine VM wie Parallels Desktops, hat Vor- aber auch Nachteile gegenüber einer Win-Installation via Bootcamp.

Sobald man Leistungszugriff auf die GraKa braucht, empfiehlt sich Bootcamp; ansonsten VM, da preiswerter & pflegeleichter

Ja ich muss auf die Grafikkarte zugreifen, dann bleibt nur BootCamp, was kostet das denn?

0

Nur, wenn du diese Programme nutzen willst und das über BootCamp möglich gemacht werden könnte.

Was meinst du mit möglich ?

Fubktioniert das nicht mit jedem Programm?

0
@jannik169

Nein. Nur die entsprechenden Windowsprogramme. Gibt ja noch andere Programme und Betiebssysteme.

0
@ZaoDaDong

Achso, ja die Programme die ich meine sind ausschlieslich windows programme die es nicht für MAc gibt

0

Was möchtest Du wissen?