Wenn es keine eu geben würde.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bevor es die EU gab, hiess diese noch EWG ( Europäische Wirtschaftsgemeinschaft). Da gab es auch schon alles in den Supermärkten. Wir zahlten noch mit DM. Die DM  war eine harte Währung, was man vom EURO nicht sagen kann. Da kostete 1 Kopf Salat, wenn er teuer war, 90 Pfennige. Heute kostet so ein Kopf Salat 90 Cent. Umgerechnet wären das etwa 1,80 DM. Zu diesem Preis hätte niemand einen Kopf Salat gekauft.Wir haben uns inzwischen an den EURO gewöhnt, weil wir keine andere Wahl haben. Wer zu DM Zeiten 2000 DM im Monat netto verdiente, der kam einigermassen über die Runden. Das sind heute ca. 1000 €. Was man damit machen kann, wenn man die Fixkosten abzieht, muss man nicht erklären. Tatsache ist, dass es heute weitaus mehr arme Familien und verschuldete Familien gibt, als zu DM Zeiten. Besonders hart trifft das ältere Menschen, deren Rente von DM auf EURO umgestellt wurde. Viele von denen sind dadurch in die Altersarmut geschlittert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es würde generell weniger Produkte mit 'ausländischer' Herkunft geben.
Also keine Äpfel im Winter z.B.

Beziehungsweise wären diese Produkte dann deutlich teurer, weil es Zölle und sonstige Handelshemmnisse  gibt ...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Opa Rohrmöller käme als erster vor der Kasse an die Reihe, weil er noch eine ganz Matratze voll D-Mark gebunkert hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du würdest dann nicht mehr mit dem Euro zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?