Wenn es keine Arbeitslosen gäbe, wären die Mitarbeiter vom Arbeitsamt dann ohne Job?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Eine sehr hypothetische Frage, weil es durchaus Arbeitslose gibt, die null Bock auf Arbeit haben. Von daher wird das nie passieren.

Aber gehen wir mal der Theorie nach. Wenn das der Fall sein sollte, dann hätten wir ja schon fast ein Traumland. Alle haben Arbeit und keiner braucht Hilfe. Aber Stopp. So einfach isses nun auch wieder nicht. Es gibt nämlich durchaus Leute, die Arbeit haben, aber trotzdem Unterstützung brauchen, weil sie nämlich nicht genug verdienen. 

Und genau da würde wieder die Arbeitsagentur ins Spiel kommen. Sie könnte organisieren, dass diese Leute auch Unterstützung bekommen.

Und selbst für den Fall, dass alle Menschen Arbeit haben zu einem bestimmten Stichtag, dann wird es einen Tag später wieder Arbeitslose geben, weil Leute aus ihrem Job entlassen worden sind - aus den verschiedensten Gründen. Und schwups: brauchst wieder die Agentur für Arbeit.

Wie anfangs geschrieben: hypothetische Frage. Leider wird es das in der Praxis nie geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Witz an der Sache ist, dass die Bundesagentur für Arbeit der größte oder mit der größte Arbeitgeber in Deutschland ist, tatsächlich ist es aber kein Witz. Keine Arbeitslosen in diesem Sinn gäbe es aber höchstens bei einem bedingungslosen Grundeinkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das wirklich so wäre, könnten sie sich stärker um eine sinnvollere Berufsberatung kümmern.

Allerdings denke ich nicht, dass es je dazu kommen wird, dass immer Alle eine Beschäftigung haben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einige Fallmanager beim Jobcenter z. B. sind Postbeamte, die erhalten eine 6 Wochen Schulung.

Andere haben als Angestellte oder Beamte eine Ausbildung im Öffentlichen Dienst sei es im Gehobenen Dienst als Inspektor, diese Verwaltungsprüfungen berechtigen sie dazu, auch in anderen Behörden zu arbeiten wie Straßenverkehrsamt, Ordnungsamt etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja das ist ja ein Paradoxum, ähnlich wie "Es gibt einen Friseur in der Stadt, der jedem den Bart schneidet, weil sich keiner selber den Bart schneidet, wem schneidet der Friseur den Bart?"

Ansonsten, sie hätten eben einen anderne Job, die im Jobcenter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich wären sie ihren Job los. Wie man das hinbekommt ist allerdings eine längere Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du eine Firma hast und Arbeiter suchst, dann kannst du dich auch ans Arbeitsamt wenden, die würden dann auch welche vermitteln.

Also selbst ohne Arbeitslose hätten die noch Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Agentur für Arbeit hat auch andere Aufgaben. Eine ganze Menge. Außerdem sind das Beamte. Die verlieren ihren Job nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerJoergi 17.06.2017, 22:29

Tatsächlich kümmert sich die Arbeitsagentur im Wesentlichen nur um Dinge im Zusammenhang mit der Arbeitslosigkeit und es gibt dort auch viele Angestellte (war selber mal einer).

0

Es wird immer Leute geben, die nicht freiwillig arbeiten wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die würden dann Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für sich anordnen, eine Behörde ist es gewohnt, sich mit sich und sich selbst zu beschäftigen.Also keine Sorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach in Deutschland gibt es soviel Bürokratie...die wälzen dann eben andere Akten...

Irgendwo gibt es immer was abzuheften...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So siehts aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage ist unlogisch:

Gäbe es keine Arbeitslosen, gäbe es keine Arbeitslosen.

Die Jobcenter-Miarbeiter hätten dann einen anderen Job, denn Arbeitslose gäbe es ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie geil hahaha. Ja denke schon XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?