Wenn es keine 5% Hürde mehr gäbe, würde es dann mehr Kleinparteien geben, die sich im Bundestag zu einer Opposition zusammenschließen könnten?

6 Antworten

Sie würden sich wie in der Weimarer Republik und in zig anderen Beispielen unversöhnlicher bekämpfen. Man ist gemeinsam gegen etwas, aber nicht gemeinsam für etwas. Dann zeigt sich die alte Weisheit "Die Revolution frisst ihre Kinder".

Es würde zwar viele Kleinstparteien in der Oppsoition geben, allerdings ist bei der Bandbreiten an Inhalten unwahrscheinlich, dass sich diese insgesamt zusammen schließen würden. Das Ergebnis wäre ein Parlament, welches nicht wirklich beschlussfähig wäre (ähnlich wie in der Weimarer Republik).

wie sollten sich solche Splitterparteien zu einer Koalition zusammenschließen wenn sie unterschiedlichste Ziele haben ? Das wäre monatelange Rangelei.
Falls sie aber schon vor der Wahl feststellen dass sie gleiche Interessen haben könnten sie daraus eine Partei machen um so schon vorab mehrere Prozente zu erreichen

Nein. Weil die Kleinstparteien genauso unterschiedliche Interessen vertreten, wie es die Bundestagsparteien tun. Es würde nur dafür sorgen, dass ein noch größeres Durcheinander an Meinungen im Bundestag entstünde.

Ja es würd welche geben - hat man bei der eu wahl gesehen aber einflusskraft hat man mit 1 - 2 sitzen nicht

Was möchtest Du wissen?