wenn es kein kohlenstoffdioxid geben würde, gäbe es dennoch den Treibhauseffekt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja selbstverständlich. Der Treibhauseffekt beruht ja auf den Eigenschaften von Treibhausgasen (von denen CO2 nun mal eines ist). https://www.gutefrage.net/frage/kann-mir-wer-ausfuehrlich-und-leicht-verstaendlich-den-treibhauseffekt-erklaerenund-die-folgen-davonein-link-zu-einem-leicht-verstehbaren-artikel-geht-auch?foundIn=list-answers-by-user#answer-234797831 

Das insgesamt für den Treibhauseffekt wichtigste Treibhausgas ist Wasserdampf, das zwar nur ein geringes Treibhauspotential (also eine geringe Wirkung) aber dafür einen höheren Anteil an der Atmosphäre insgesamt hat als alle andern Treibhausgase.

https://www.gutefrage.net/frage/was-sind-die-3-wichtigsten-treibhausgase-und-wie-wirkt-der-treibhauseffekt

Der Anteil von Wasserdampf schwankt allerdings stark, und kann nicht über ein von der Temperatur bestimmtes Maß steigen, bevor er auskondensiert. Daher schwankt sein Anteil stärker.

Der größte Teil des Treibhauseffekts wird mit einem Anteil von ca. 36–70 % (ohne Berücksichtigung der Effekte der Wolken) durch Wasserdampf in der Atmosphäre verursacht. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt#Treibhausgase

Falls CO2 irgendwie (wie gesagt - das ist nicht möglich) kein Treibhausgas wäre, wäre es auf der Erde um etwa 7°C  kühler, aber der Treubhauseffekt würde mit den anderen Treibhausgasen weiterhin bestehen.

Treibhauseffekt Spurengase Anteil nach Schönwiese - (Chemie, Treibhauseffekt)

Mist, ich habe die Rückkopplungen vergessen.

Zum einen würde eine um 7 Grad kühlere Atmosphäre weniger Wasserdampf beinhalten, was den Treibhauseffekt weiter verringern würde, und die Erde zusätzlich abkühlen würde. Da kommt (nur geschätzt!) mindestens noch mal das gleiche drauf.

Zusätzlich würde das zu einer neuen Kaltzeit mit großflächigen Vergletscherungen führen. Das erhöht die Rückstrahlung der Erde, weniger Sonnenlicht wird absorbiert, und es wird noch kälter.

Damit wären wir bei gut über 14°C kälter - bei einer Theoretischen Temperatur der Erde um -15°C aus dem idealisierten Treibhausmodell würde sich dann die Durchschnittstemperatur der Erde dann dem Gefrierpunkt nähern....

0

Klar, es gibt viele Treibhausgase dazu zählen insbesondere die FCKW (Fluor-, Chlor-, Kohlen- und Wasserstoffe). Eigentlich kann man sogar sagen dass jedes Gas einen gewissen Treibhauseffekt hat, manche stärker und andere weniger stark.

bei FCKW ist aber nicht entscheidend, dass sie Treibhausgase sind, sondern dass sie das Ozon in den oberen Schichten unsere Atmosphäre zersetzen

0
@BSstudent

Richtig, dass kommt noch hinzu. Ein anderes, natürlich vorkommendes Treibhausgas, ist Methan und sehr wichtig bei der Entwicklung/Klimatisierung von Planeten.

1

Der Treibhaus Effekt beruht darauf, dass bestimmte Stoffe langweilige Elektromagnetische Strahlung "soeichern, was zur Erwärmung führt.
Dieser Effekt tritt bei Stoffen wie Methan und den Stickoxiden aber noch mehr auf als bei CO2

Speichern, ich dachte sie reflektieren die Strahlung wieder zurück auf den Boden?

1

also ja oder nein? :D

0
@Uhrzeit005

Ja sind sie, ging mir nur darum ob die Strahlung nun gespeichert oder reflektiert wird. :D

1
@Keyst0ne

Die Strahlung wird absorbiert und wieder abgestrahlt.

Reflexion findet bei der Sonneneinstrahlung bei hellen Flächen wie Wolken, Eis (Polkappen) oder andern Oberflächen mit einer hohen Albedo statt, nicht aber bei der langwelligeren Wärmestrahlung von der Erdoberfläche.

0

Ne, aber auch kaum Leben mehr auf der Erde, auf jeden fall keine Menschen mehr

Was möchtest Du wissen?