Wenn es Gott schon gab, bevor es die Welt gab: Wofür erschuf er dann die Welt?

11 Antworten

Die gängigste Deutung des Tetragramms "JHWH" ist "Ich bin der ich bin", aber sinnvoll kann man es auch als ein "Ich bin da" deuten. Was ausgeschrieben bedeutet "Ich bin da für dich."

Hätte er auch ohne die Welt auskommen können. Mit sich allein bis in alle Ewigkeit.

Vielleicht auch nicht. Ich könnte das jedenfalls nicht.

ich bin der ich bin bedeutet: ich bin ein ich-wesen und keinesfalls: ich bin da!

0
@nowka20
ich bin der ich bin bedeutet

Es geht nicht um die Deutung von "ich bin der ich bin" sondern umd die Deutung von "JHWH".

0

Unser ewige Vater (Jes.45,22) wollte Seine Herrlichkeit weitergeben an Kinder, die er aus Fleisch und Blut geschaffen hat (1.Mose 1,26),

damit diese, wenn sie Ihm nicht gehorchen (Hes.18,4), im Feuer verbrennen können (Offb.20,12-13)

und nicht ewige leiden müssen, wie es das geistige Wesen Satan (1.Mose 3,1; 2.Kor.11,14) es erleben muss (Offb.20,10).

Diese physische Welt wird in Bälde in Geistform umgewandelt werden, wenn sie nicht mehr benötigt wird (Offb.21,1-5).

Woher ich das weiß:Recherche

Warum basteln Kinder Papierschiffe? Um zu sehen, wie weit sie auf einem Bach schwimmen können.

Vielleicht hatte ER einfach nur Langeweile und schuf die Menschen, um ein wenig Unterhaltung zu haben. Er gab ihnen den eigenen Willen und schaut nun zu, was sie daraus machen.

Oder es ist viel einfacher und logischer: Es gibt IHN gar nicht.

Wenn es ihn nicht gibt, dann macht das auch nicht einfacher und logischer. Denn warum es überhaupt etwas gibt anstatt vielmehr nichts, kann so ohne weiteres auch nicht beantwortet werden. Und dass es was gibt oder die Welt überhaupt, steht schon Mal fest. Wäre es da nicht logischer, dass es absolut nichts gibt?

0
@PEPPERONIHARRY

Wir sind das Ergebnis eines sehr langen Entwicklungsprozesses, der den Naturgesetzen folgt. Auch wenn wir (noch) nicht alle Geheimnisse gelüftet haben - einen Gott als Lückenbüßer brauchen wir nicht, um uns unsere Welt zu erklären.

1
@okieh56

Hat jeder Prozess einen Anfang. Und auch eine Ursache davor. Selbst wenn du diese lueftest, stehst du vor einem weiteren Rätsel

0

Gott ist absolut Vollkommen. Aus Langeweile wurde er also nicht schöpferisch tätig.

Warum werden wir Menschen tätig? Aus Freude an der Arbeit. Das war auch bei Gott der Grund, schöpferisch tätig zu sein.

Auch Liebe spielt eine Rolle:

“Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einziggezeugten Sohn gegeben hat, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht vernichtet wird, sondern ewiges Leben hat.“ (Joh. 3:16)

Er schuf den Menschen um in fester Beziehung zu ihm zu leben. Das zeigt auch ganz klar wiedereinmal warum Jesus für uns gestorben ist: damit wir wenn wir eines tages sterben auch in den Himmel kommen können : weil wir an Jesus christus geglaubt haben! Er will kit uns zeit verbringen. Er möchte mehr von uns. Doch was tut die Menschheit? Sündigen!! Die Mesnchheit sündigt und sündigt. Also.
Jeder kennt die geschichte wahrscheinlcih. Dahinter steckt mehr. Also.:

Adam und eva wie ihr wisst hat Gott sie erschaffen. Beide. Er hat auch die Welt erschaffen! Es gab kein Leid und keine Einschränkung ausser: sie durften nicht von den Früchten des einen Baumes essen.

Was macht der gefallenen Engel Luzifer (Satan) ? Klar dich! Er verführt sie wie heute zu jeder zeit zur sünde. Und damit hat eva der schlange geglaubt. So hat sie davon gegessen und auch adam. Das ist und war Sünde!!! Darum sind wir jetzt nicht in dem Paradies. Doch wir können erretet werden! Gott will dass ihr euch mit ihm versöhnt! Mesnchen ! Hört her! Versöhnt euch mit Gott! Er will mit euch im Himmel vieles erleben aber auch schon auf der Erde. Also ihr habt die Wahl

zum nachlesen: https://www.bibleserver.com/HFA/1.Mose1

Was möchtest Du wissen?