Wenn es Gott gegeben hätte?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Grüß Gott,

jeder hat da so seine Theorie vielleicht ist auch was richtiges dabei... Ich glaube wie die meisten wahrscheinlich das Gott schon immer da war und ist. Aber ich kann dir deine Frage nicht wirklich beantworten kann wohl niemand. Wir wissen viel aber einen Gott kann man nicht einfach so erklären wie das Universum selbst da wissen wir noch lange nicht alles. Ich glaube auch nicht das alles mit einem Urknall angefangen hat man weiß es eben nicht besser. Man könnte so immer weiter fragen was war vor dem Urknall? In deinem ganzen Leben triffst du Entscheidungen was für dich gut oder schlecht ist, was du glaubst und was nicht und nicht alle deine Entscheidungen sind richtig. Wichtig ist das wir an etwas glauben den der Tod ist nicht das Ende... :) Gott hat gesagt, wer an mich glaubt der wird leben auch wenn er stirbt und Gott wird sein Versprechen halten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo missbaloon,

wenn Du schreibst "gegeben hätte", gehe ich davon aus, dass Du nicht an seine Existenz glaubst. Dennoch setzt Du Dich mit Fragen, ihn betreffend, auseinander. Das finde ich gut!

Viele denken ähnlich wie Du. Sie sagen, Gott müsse irgendwie ins Dasein gekommen sein, er müsse also einen Anfang gehabt haben. In der Bibel steht jedoch folgendes über ihn: "Ehe selbst die Berge geboren wurden oder du darangingst, wie mit Geburtswehen die Erde und das ertragfähige Land hervorzubringen, ja von unabsehbarer Zeit bis auf unabsehbare Zeit bist du Gott" (Psalm 90:2). Der hier gebrauchte Begriff "unabsehbare Zeit" hat auch die Bedeutung von "Ewigkeit". Gemäß der Bibel ist es also richtig zu sagen, dass Gott schon immer existiert hat.

Viele halten diese Aussage für unvernünftig und unglaubhaft. Es stimmt, unser Verstand kann einfach nicht erfassen, wie es möglich sein soll, dass Gott schon immer dagewesen ist. Wäre das jedoch wirklich ein Grund, es abzulehnen?

Es gibt vieles andere in unserer Welt, das wir auch nicht völlig begreifen können, von dem wir dennoch überzeugt sind. Denke nur einmal an die Zeit. Wer kann sich vorstellen, dass es Zeit schon immer gegeben hat und auch in der Zukunft kein Ende hat? Dennoch lehnen wir den Zeitbegriff nicht deswegen ab, weil wir nicht alle damit verbundenen Gesichtspunkte völlig verstehen können.

Ebenfalls nicht begreifbar für uns ist die Unendlichkeit des Weltalls. Astronomen finden kein Anfang und kein Ende und je weiter sie in den Weltraum vordringen, desto mehr entdecken sie. Viele sind daher von der Endlosigkeit des Universums überzeugt, obwohl die menschliche Vorstellungskraft nicht ausreicht, das wirklich voll und ganz zu begreifen.

Es gibt auch viele Dinge auf unserer Erde, die uns Rätsel aufgeben. Wir begreifen z.B. noch nicht einmal, was das Leben eigentlich ist oder alle Aspekte der Funktionsweise des menschlichen Gehirns, um nur zwei Beispiele zu nennen. Dennoch sind wir bereit, die Tatsachen anzuerkennen.

Der Forschergeist des Menschen scheint zwar keine Grenzen zu kennen, doch sollte man den menschlichen Verstand auch nicht als das Maß aller Dinge ansehen. Es mag sein, dass wir bestimmte Dinge niemals vollständig verstehen werden, egal wie lange wir forschen oder darüber nachdenken. Die Bibel sagt, dass der Mensch "das Werk nie herausfinde, das der [wahre] Gott gemacht hat vom Anfang bis zum Ende" (Prediger 3:11). Das mag vielleicht ein wenig frustrierend klingen, doch erinnert dieser Text die Menschen daran, dass sie gewissen Grenzen unterworfen sind. Nichts desto trotz wird es in alle Ewigkeit immer wieder Neues zu entdecken und erforschen geben.

Wenn wir also schon in unserer materiellen Welt auf vieles stoßen, das den menschlichen Verstand übersteigt, können wir dann erwarten, von einem Gott, der das unermessliche Weltall und die unzähligen Formen des Lebens ins Dasein gebracht hat, alles zu wissen und zu begreifen?

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass es Gott gibt, ich bin Christ. Wenn Du wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Gott war schon da. Ich finde das nicht unlogisch. Kann die Wissenschaft erklären, woher die Sachen kamen, die bei dem Urknall dabei waren? Trotzdem sind viele der Meinung, dass es den Urknall gab. (Ich will damit nicht sagen, dass ich nicht an den Urknall glaube).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nach der Religion gehst war Gott schon immer da. Er ist nicht geboren worden er war schon da und du vermischt da was. Du vermischt Wissenschaft mit Religion. In der Wissenschaft ist der Urknall der beginn. In der Religion gibt es keinen Urknall sondern nur Gott als Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jonny1776
03.07.2016, 23:39

Wenn man Religon auf wissenschaftlicher Ebene betrachtet war Gott die Ursache für den Urknall.

1

Gott ist ein energetisches Wesen, welches sich bewusst geworden war, sprich Gott ist ein energetisches Geistwesen mit Bewusstsein und Bewusstheit...

und war schon immer existent gewesen - Energie ist weder erschaff- noch zerstörbar, sondern war schon immer vorhanden...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die monitheisten denken ja dass gott schon immer da war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gott ist kein mensch, und deshalb ist er niemals auf der welt gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten monotheistischen Religionen gehen davon aus dass ihr Gott vor allem wra und alles erschaffen hat. Meine Religion ist zumindest auf die Götter bezogen da etwas anders, da gab es schon etwas was diese dann geschaffen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott wurde nicht erschaffen , wer war schon immer da :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
04.07.2016, 16:37

Der Mensch hat Gott erschaffen. Ist noch gar nicht so lange her.

0

* er war schon immer da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott hat keinen Anfang und kein Ende - er ist ewig. "Erschaffen" hat ihn nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verwechselt du hier nicht etwas zu Jesus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte damals ne Affäre mit soner Helena. Sie hat den Schreihals dann Gott getauft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IHN hat gar nichts erschaffen. Höchstens der Glaube hat ihn erschaffen, weil mehr als ein Glaube ist es nicht. Erfunden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dontknow0815
03.07.2016, 19:05

Wie bei X Faktor das unfassbare klang das.:D

Dieser Geschichte ist leider nicht wahr:D

1

Gott wurde nicht geboren..oder war schon immer da,da er nicht existiert.Kompletter schwachsinn..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?