wenn es für euch einen grund gibt ein Kind abzutreiben, welche(r) wäre das?

18 Antworten

Jede Frau kann in die Situation kommen, ungeplant schwanger zu werden. Dann steht es ihr frei zu entscheiden und ohne rechtfertigen zu müssen, ob sie ihr weiteres Leben mit Kind oder ohne gestalten möchte oder kann.

Ungeplante bzw. ungewollte Schwangerschaften entstehen durch Leichtsinn, Naivität, Unkenntnis, Dummheit, Geldmangel, falsche Anwendung von Verhütungsmitteln, schlechte Partnerwahl, Versterben des Partners, häusliche Gewalt, Vergewaltigung, unterschwelligen Druck/Erpressung des Partners oder einfach durch Pech...

Schön, wenn dann aus ungeplant ein doch gewollt wird. Oder eben auch nicht.

Denn in einer Schwangerschaftkonfliktsituation zählen allein die Gründe der betroffenen Frau. Ob nun der "falsche" Mann, der "falsche" Zeitpunkt oder die "falschen" Umstände...

Nur diese Frau kann für sich und ihre Lebensplanung entscheiden, was ihre Gründe für einen Schwangerschaftsabbruch sind.

Niemand sollte leichtfertig in "richtige" und "falsche" Gründe oder für eine Abtreibung einteilen, erst recht nicht, wenn man nicht selbst in der Situation steckt.

Jeder Mensch sollte für sich selbst ethische und moralische Werte aufstellen und versuchen, entsprechend zu leben. Oft stellt man dann doch irgendwann fest, dass dies nicht immer so einfach ist.

Es ist leicht, theoretische "auf jeden Fall/auf keinen Fall..." und "ich würde immer/nie..." Grundsätze zu äußern, bis man eben selbst in eine Konfliktsituation gerät.

Meiner Meinung nach hat jede Frau (auch moralisch) das Recht, eine Schwangerschaft wegen Umständen, denen sie sich nicht gewachsen fühlt, nicht auszutragen.

Ich habe mit Anfang 20 mitten in der Ausbildung und in einer kriselnden Beziehung steckend, abgetrieben.

Schön, wenn Frauen sich in einer solchen Situation für das Kind entscheiden - ich habe mir das nicht zugetraut, meine Entscheidung aber auch nie bereut.

Ich habe mich bewusst trotz Altersrisiko mit 37 und 39 Jahren gegen jegliche Form der Pränataldiagnostik entschieden, weil ein behindertes Kind für mich keinen Grund zur Abtreibung darstellt.

Wohl in dem Wissen, dass ich lebensplanerisch, partnerschaftlich, finanziell, physisch und psychisch in der Lage bin, auch ein behindertes Kind zu lieben und zu versorgen.

Ich habe aber jedes Verständnis für Frauen, die sich das aber eben nicht zutrauen oder auch einfach nicht leisten können.

Und bei einer Vergewaltigung haben alle Gutmenschen plötzlich Verständnis - aber warum ist diese Leibesfrucht nicht schützenswert?

Ach ja - das darf man der Frau ja nicht aufbürden.

Richtig sauer macht mich der Spruch: "Wer zu blöd zum Verhüten ist, muss auch die Konsequenzen tragen."

Als ob ein Kind die eingebrockte Suppe ist, die Frau gefälligst zur Strafe auslöffeln muss.

Alles Gute für dich!



Das kommt definitiv auf diverse Lebensumstände an.

Ich war zum Glück noch nie in einer solchen Situation und kann darum nur theoretisch sagen, wann ich es vermutlich tun würde.

Ich denke ich würde ein Kind abtreiben, wenn es offensichtlich stark körperlich/geistig behindert ist, in dem Maße dass ein selbstständiges Leben nicht möglich wäre und es sein Leben lang ein Pflegefall wäre.

Wenn mein eigenes Leben durch die Schwangerschaft in Gefahr wäre oder die Wahrscheinlichkeit besteht, dass ich durch die Schwangerschaft sterbe.

Außerdem würde ich es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit abtreiben, wenn es durch Vergewaltigung oder Ähnliches entstanden wäre.

In allen anderen Fällen würde ich es mir sehr genau überlegen aber kann nicht ausschließen, dass ich es aus anderen Gründen tun würde.
Ich denke, dass man, wenn man ein Kind wirklich nicht möchte, es auch bekommen und dann zur Adoption freigeben kann.
Aber ich weiß wirklich nicht, was ich tun würde ohne in dieser Situation zu sein

Ich denke, dass man grundsätzlich immer verhüten soltle, wenn man nicht schwanger werden möchte und die Lebensumstände nicht passen. Man sollte erst einmal sein eigenes Leben im Griff haben und finanziell über die Runden kommen bevor man ein neues Leben in die Welt setzt.

Wenn die Schwangerschaft aufgrund einer Vergewaltigung oder durch Missbrauch zustande kam oder bei Lebensgefahr für die Mutter.

Ich arbeite beruflich mit behinderten Kindern und habe auch gelegentlich beruflich wie privat mit behinderten Erwachsenen zu tun, von daher kann ich sicher sagen, dass eine Behinderung für mich persönlich kein Abtreibungsgrund wäre.

Nach wie vielen Monaten ist es zu spät abzutreiben?

Also ist es noch möglich auch nach 6-8 Monaten abzutreiben

...zur Frage

was haltet ihr von menschen die sehr jung heiraten so mit 18-20?

hallo leute

also es geht hier nicht um mich sondern um meine freunde und zwar meine eine freundin ist ebenfalls 20 wie ich und ist schwanger von sein verlobten und die andere freundin ist ebenfalls so alt wie ich und ist jetzt ebenfalls verlobt und das mit ein typen den ich null kenne, die dritte war mit 17 schon verlobt und hat mit 18 geheiratet.

Irgendwie heiraten die alle schon so jung und ehrlich gesagt kann ich sowas nie wirklich ernst nehmen weil ich einfach finde das man nie so jung heiraten sollte und sich mal auf seine karriere und zukunft konzentrieren sollte anstatt gleich ein kind zu machen und zu heiraten.

was denkt ihr dazu? was haltet ihr davon sehr jung zu heiraten?

...zur Frage

Warum ist es für Frauen so schwer abzutreiben?

Das Kind lebt ja eh nich wirklich wisst ihr wie ich meine.

...zur Frage

Wie steht ihr zu Sex ohne Liebe?

Ich bin hier schon des öfteren auf das Thema gestoßen, dass Sex ohne Liebe verwerflich sei. Besonders beim Ersten Mal scheint das ein großes Thema zu sein. Man sollte es nur mit jemandem haben den man liebt und der einen selbst auch liebt.

Wie steht ihr dazu? Bin gespannt eure Meinung zu hören :)

...zur Frage

Warum regen sich alle über sich liebende Teenager auf?

Hallo Community,

Mir ist aufgefallen, dass so ziemlich JEDER, vom Teenager bis zum Greis, sich aufregt, wenn 12 jährige ihre erste Beziehung haben oder sich küssen. Auch Sex bei 14 jährigen wird schwerstens verurteilt.

Warum aber ist das so? Warum regen sich die Leute auf, dass die Leute glücklich und verliebt sind? Was ist daran so schlimm, eine Beziehung aufzubauen und zu erhalten? Ganz banal gesprochen, was ist so schlimm an Liebe, besonders in dem Alter?

...zur Frage

Ist es ethisch vertretbar ein ungeborenes, behindertes Kind abzutreiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?