Wenn einer einen grundstück kauft wie viel meter unter der erde gehört ihm?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten


Ein Blick in § 905 BGB klärt: Das  Recht des Grundstückeigentümers erstreckt sich auf den Raum über und auf den Erdkörper unter der Oberfläche.

Dem Eigentumsrecht stehen dummerweise  - per Grundgesetzt gereglt - zahllose einschränkende Rechtsvorschriften entgegen: Überflüge in Mindesthöhe erlaubt das Luftfahrtverkehrsgesetz. Die Grundwassernutzung ist laut Wasserrecht keine Privatangelegenheit. Bodenschätze unterliegen dem Mineralrohstoffgesetz. Selbst die Bodennutzung regelt das Bundesbodenschutzgesetz. Und  jemand mal einen richtigen Schatz auf deinem Grund entdecken, gehört ihm die Hälfte.

G imager761




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich unbegrenzt, aber aufgrund einiger Gesetze nicht, z.B. das Mineralrohstoffgesetz. 

Falls du vor hast irgendwas unter der Erde zu bauen, solltest du das vorher mit deiner Stadt abklären und anmelden.

http://www.geologie-ist-alles.at/PDFs_Raum/RAUM7309_Thema_Art2.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich glaube nicht dass es da eine Grenztiefe gibt - ist zumindest auf der Erde so. 

Mir gehört  - kein Scherz - ein Stück vom Mond . Angeblich. Habe ich geerbt, war mal ein Geschenk. Da habe ich eine Urkunde und eine Karte zeigt mir auch wo mein Grundstück liegt. Es steht aber ausdrücklich in dem Dokument dass mir nur die Oberfläche gehört. Und nun? Einzäunen geht nicht und mit meinen Nachbarn kann ich mich nicht streiten weil ich sie nicht kenne.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 20johnny00
06.02.2016, 07:08

Nein dir gehört kein Stück des Mondes

1

Nach unten gibt es keine Begrenzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1,90m oder 1,60m alles darunter musst du genehmigen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?