Wenn eine ukrainerin hier arbeitet und in Deutschland leben will wie läuft das mit den Behörden Ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn sie  hier arbeitet ohne Genehmigung .. also nur mit Touristenvisum, dann bekommt sie so schnell überhaupt kein Visum mehr, wenns auffliegt.

Wenn sie hier gerne arbeiten möchte (das möchten Millionen Ukrainer), dann gibt es nur eine reale Chance: sie wird von einem Arbeitgeber angefordert und der muss vorher vergeblich über die Arbeitsagentur versucht haben, die Stelle mit einem EU Bürger zu besetzen. Also nur bei einer wirklich aussergewöhnlichen Qualifikation. 

Übrigens habe ich das mal konkret versucht, eine solche Genehmigng  zu bekommen (als Arbeitgeber) .. wäre nicht leicht aber am Ende möglich gewesen, wir haben Geschäftsbeziehung zur Ukraine und Russland, Fachkenntnisse UND Sprachkenntnisse Russisch und Ukrainisch wäre eine Chance gewesen, die Genehmigung zu bekommen. Letzlich wars aber für den Bewerber gar nicht so interessant weil man hier zwar mehr verdient, aber die Lebenshaltungskosten  sind auch viel höher. Und mit entsprechender Qualifikation verdient man dort auch nicht sooo wenig und hat auch kein Problem,  regelmässig geschäftlich in Europa unterwegs zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz normal eben. Sie unterscheidet sich dann nicht wesentlich von den anderen Ausländern.
Kommt natürlich immer drauf an, ob sie bereit im Deutschland lebt oder erst einreisen möchte und zum welchen Zwecke: Heirat , Studium, Ausbildung, Touristenvisum, um die soziale Leistungen zu beziehen ...
Bei jedem dieser Zwecke gibt es ein anderes Vorgehen. Die Frage ist zu ungenau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür braucht sie erst einmal eine Aufenthaltserlaubnis. Wenn sie dann ausreichende Deutschkenntnisse nachweist, kann sie eine Arbeitserlaubnis bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?